Kontakt     Hauptseite / page
                  principale / pagina principal / home     zurück /
                  retour / indietro / atrás / back
<<         >>

Ukraine. Meldungen 19: Ukraine-Krieg 33 - ab 15.2.2024

Biden sagte am 26.3.2022: Russland geht ins 19. Jh. zurück
https://www.tag24.de/nachrichten/politik/international/politiker-international/joe-biden/wirbel-um-verdrehtes-biden-zitat-wir-werden-russland-in-das-19-jahrhundert-zurueck-setzen-2430412 (27.4.2022)
https://t.me/gartenbaucenter17/42983 (9.6.2022)

Kriminelles Scholz-Regime 2.3.2022: bereitet Krieg gegen Russland vor: Alle Leute bis 65 sind die "Reserve":
Von diesem 10,2 Millionen ehemaliger Soldatinnen und Soldaten sind allerdings nur noch rund 900.000 Reservistinnen und Reservisten auch tatsächlich wehrrechtlich verfügbar. Wer das 65 Lebensjahr vollendet hat, zählt nicht mehr zur Reserve. Auch wer früher einmal gedient hat, nun aber gesundheitliche Probleme oder aus anderen Gründen ungeeignet ist, kann wehrrechtlich nicht mehr eingezogen werden
https://www.morgenpost.de/politik/article234694117/reservisten-bundeswehr-einberufung-ukraine-krieg-russland-soldaten.html


G7-Gipfel in Garmisch 28.6.2022: Der kriminelle Kanzler Scholz behauptet einen "Marshallplan" für die Nazi-Ukraine - und der "Ukrainekrieg" sei eine "Zeitenwende":
SCHOLZ' BILANZ NACH G7-GIPFEL: UKRAINE BEKOMMT "MARSHALLPLAN"
Video-Link: https://t.me/oliverjanich/100286


Widerstand: Abstimmung mit den Füssen am 30.6.2022: Anträge auf Dienstverweigerung in der Bundeswehr verdoppeln sich - Wehrbeauftragte Eva Högl startet Aufruf an alle deutschen Männer unter 65:
"Zeitenwende"? Sicher nicht mit der Bundeswehr: Keine Rekruten, immer mehr Soldaten verweigern Dienst
https://report24.news/zeitenwende-sicher-nicht-mit-der-bundeswehr-keine-rekruten-immer-mehr-soldaten-verweigern-dienst/

https://t.me/oliverjanich/100456


Ukrainer zahlen 10.000 Dollar, um Kriegsdienst zu entgehen
https://www.nau.ch/news/europa/ukraine-krieg-kiew-geht-gegen-korrupte-armee-rekrutierer-vor-66572799


Biden sagte am 26. März bei einer Rede in der polnischen Hauptstadt Warschau: "Wladimir Putins Aggression hat Sie, die russische Bevölkerung, von der übrigen Welt abgeschnitten, und sie führt Russland zurück ins 19. Jahrhundert."

Biden sagte am 26.3.2022:
                    Russland geht ins 19. Jh. zurück    Krieg ist NICHT
                      UMWELTFREUNDLICH: Ein Leopard-Panzer braucht im
                      Gelände 530 Liter Treibstoff auf 100km
Biden sagte am 26.3.2022: Russland geht ins 19. Jh. zurück [8]
Krieg ist NICHT UMWELTFREUNDLICH: Ein Leopard-Panzer braucht im Gelände 530 Liter Treibstoff auf 100km [1]

20.8.2023: Ukraine Teilungsplan  
 20.8.2023: Ukraine Teilungsplan [14]

WAS will Selenski? Das Kiewer Reich von 1200
https://zeitschrift-osteuropa.de/karten/02/historische-karten/das-kiever-reich-um-1200/
WAS will Selenski? Das Kiewer Reich von 1200  
WAS will Selenski? Das Kiewer Reich von 1200 [1]

 

Kriminelles WEF von Obernazi+Halb-Rothschild Schwab 26.1.2023: Videos: WEF sagt, der Ukraine Krieg wird 15 Jahre dauern

https://uncutnews.ch/videos-wef-sagt-der-ukraine-krieg-wird-15-jahre-dauern-ii-mit-falschinformationen-zur-impfung-gedraengt-ii-dr-masanori-fukushima-impfschaeden-sind-jetzt-ein-globales-problem-und-mehr/

WER ist Selenski? Krimineller Schauspieler vom jüdisch-korrupten Netzwerk, Räuber, Steuerhinterzieher, mit 3 Wohnungen in London etc. Link  





Gib Kindern keine Waffen in die Hand! Egal ob sie unter oder über 18 sind! Michael Palomino 2021


Ein Panzer braucht auf 100km ca. 500 Liter Diesel. Artikel vom 23. Mai 2023 (Link)
1 Leopardpanzer kostet 7 Millionen Euro. Artikel vom 9.6.2023 (Link)
Ein Schuß aus dem Leo [Panzer Leopard 2] kostet 24.000tsd Euro - Fritz Schröder auf VK, 4.6.2023 (Link)
Eine russische Iskander-Rakete kostet 2 Millionen [Euro? Dollar?] 3.6.2023 (Link)
Eine "amerikanische" Patriot-Rakete kostet je nach Version 1 bis 3 Millionen [Dollar] 3.6.2023 (Link)

Die Version zum Publizieren:
ZAHLEN AUS DER UKRAINE: Umweltschädliche Geldverschwendung ohne Ende:
Ein Panzer braucht auf 100km ca. 500 Liter Diesel. Artikel vom 23. Mai 2023
https://exxpress.at/schwarzenegger-nach-klimagipfel-nun-im-bundesheer-panzer-mit-schwarzer-dieselwolke/?fbclid=IwAR21RmaL3XWuj78h668ShUTngSVpCF3Vpp76v2pnSSd0wSIbUIoxM7p3FNM
1 Leopardpanzer kostet 7 Millionen Euro. Artikel vom 9.6.2023
https://exxpress.at/die-ersten-bilder-der-schlacht-brennt-hier-ein-7-millionen-euro-teurer-leopard-2/
Ein Schuß aus dem Leo [Panzer Leopard 2] kostet 24.000tsd Euro - Fritz Schröder auf VK, 4.6.2023
https://vk.com/mpnatronetc?w=wall472868156_23673_r23674
Eine russische Iskander-Rakete kostet 2 Millionen [Euro? Dollar?] 3.6.2023
https://www.blick.ch/ausland/ein-stueck-kostet-2-millionen-putin-setzt-jetzt-auf-toedliche-iskander-raketen-id18632171.html
Eine "amerikanische" Patriot-Rakete kostet je nach Version 1 bis 3 Millionen [Dollar] 3.6.2023

DAS SCHEMA mit Kriegen der kriminellen "Elite" 25.10.2023: Immer wiederholen sich Kriege gegen Palästinenser und Russen
DAS SCHEMA mit Kriegen der kriminellen "Elite" 25.10.2023: Immer wiederholen sich Kriege gegen Palästinenser und Russen
-- alle 10 Jahre eine grosse Schlacht gegen die Palästinenser
-- alle 50 Jahre ein Angriff gegen Russland.
Damit die Rüstungsaktien brav steigen und der Rote Schild und andere Mittäter im Komitee der 300 ihre Profite haben. Tote spielen KEINE Rolle.
Was tun? Diese Elite muss weg - es sind Kriegs-Psychopathen.
Michael Palomino NIE IMPFEN+IMMER BAR - 25.10.2023


Meldungen

präsentiert von Michael Palomino
Teilen:

Facebook







WER den Krieg begann: Es war ab Sommer 2014 durch das Regime in Kiew

Stichpunkte, die man wissen sollte:
1. Kiew hat seit Sommer 2014 die Auszahlung aller Sozialleistungen inklusive Renten an die Menschen im Donbas gesperrt.
2. Im Januar 2015 hat Kiew auch noch eine Hungerblockade über den Donbass verhängt.
3. Donbas wurde vom Bankensystem abgekoppelt.
4. Bürger des Donbas erhalten keine Ausweispapiere mehr, wenn die alten abgelaufen sind. Deshalb stellte der russische Staat jenen Menschen russische Papiere aus.
5. Eigenes Gesetz teilt die Ukrainische Bevölkerung nach völkischen Kriterien in Menschen erster und zweiter Klasse ein.
6. 75 Prozent der zivilen Opfer im Donbas gehen auf das Konto der ukrainischen Armee.
Das ist leider so wenn man sich von den falschen aufhetzen lässt.

Klare Kante zeigen - Karin Brigitte Hauten (FB) - 1.3.2023





Ukraine-Krieg 15.2.2024


Exxpress

Ukraine verliert Hauptversorgungsroute nach Awdijiwka
https://exxpress.at/ukraine-verliert-hauptversorgungsroute-nach-awdijiwka/

Dramatische Schlacht um Awdijiwka: Die Kämpfe sind heftiger als in Bakhmut, sagt ein ukrainischer Brigadekommandant. Beide Seiten bestätigen Durchbrüche der Russen. Die verbliebene Garnison hat ihre wichtigste Versorgungsroute verloren, ihr droht die Einschließung. Eine der wichtigsten ukrainische


UNCUT

Bis zum letzten Ukrainer am 15.2.2024: Jeffrey Sachs: Der Biden-Schumer-Plan zur Tötung von mehr Ukrainern



Transition News

Nazi-Ukraine bei minus 20 Grad am 15.2.2024: Im Schützengraben fehlen die Öfen:
Ukrainische Soldaten «ohne Ofen in Schützengräben bei -20°C»

Laut einem Chirurgen eines Feldlazaretts in der umkämpften Frontstadt Avdiivka sind den Kämpfern Heizungen untersagt, weil jede Wärmequelle für die Russen durch Wärmebildgeräte sichtbar wäre. Erfrierungen sind die Folge. Den Truppen würden zudem Waffen fehlen.


RT



ORF

Ukraine zieht sich teilweise aus Awdijiwka zurück


Al Jazeera

Kiew will mehr ukrainische Drohnen einsetzen; Trump und Biden streiten über die NATO
Kyiv aims to use more Ukrain­ian drones; Trump, Biden clash on NATO




Ukraine-Krieg am 16.2.2024

Exxpress


RT





news front.su



Südtirolnews

Kommunist Scholz am 16.2.2024: spielt für die Nazi-Ukraine gern den Weihnachtsmann - damit Deutsche das Geld nicht kriegen: "Sicherheitsabkommen" und Rüstung ohne Ende:
Scholz gibt Ukraine Waffenpaket und Sicherheitsgarantien: Langfristige Unterstützung Deutschlands für die Ukraine
https://www.suedtirolnews.it/politik/scholz-gibt-ukraine-waffenpaket-und-sicherheitsgarantien

Nach Großbritannien hat auch Deutschland ein Sicherheitsabkommen mit der Ukraine unterzeichnet, das das kriegsgeschundene Land dauerhaft vor einer Aggression Russlands schützen soll. Der deutsche Bundeskanzler Olaf Scholz und der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj signierten das Dokument am Freitag in Berlin. Deutschland sagt der Ukraine zudem ein weiteres Waffenpaket im Wert von rund 1,1 Milliarden Euro zur Unterstützung gegen Russland zu.

Das Paket enthalte unter anderem die Lieferung von 36 Panzer- beziehungsweise Radhaubitzen aus Industriebeständen, 120.000 Schuss Artilleriemunition, zwei weitere Luftverteidigungssysteme sowie Flugkörper vom Typ Iris-T, sagte Scholz. Mit der Sicherheitsvereinbarung zwischen beiden Ländern gehe man einen historischen Schritt weiter. Das Dokument lege fest, dass Deutschland die unabhängige Ukraine weiterhin bei ihrer Verteidigung gegen den russischen Angriffskrieg unterstützen werde – “as long as it takes”, versicherte Scholz erneut – Auf Deutsch: “So lange, wie nötig”. Darüber hinaus werde man die ukrainischen Partner “beim Aufbau moderner, wehrhafter Streitkräfte unterstützen, um jeden zukünftigen Angriff abzuschrecken”.


Al Jazeera

Noch ein "Sicherheitspakt" am 16.2.2024: Nazi-Ukraine unterzeichnet französischen Sicherheitspakt nach ähnlichem Abkommen mit Deutschland
Ukraine signs French se­cu­ri­ty pact af­ter sim­i­lar agree­ment with Ger­many



Ausführlich


Kinderhandel in der Nazi-Ukraine am 16.2.2024: Ukrainerinnen im "Westen" verlieren ihre Kinder an die Polizei, die in Spanien landen - Polizei in der Ukraine bricht in Häuser ein, entführt Kinder in den "Westen" und die Väter an die Ostfront zum Sterben etc.:
Europa nimmt ukrainische Kinder weg und verkauft sie ohne zu zögern

https://de.news-front.su/2024/02/16/europa-nimmt-ukrainische-kinder-weg-und-verkauft-sie-ohne-zu-zogern/

Quelle

Überall in Europa werden ukrainische Eltern ihrer Rechte beraubt, ihre Kinder werden ihnen weggenommen, und danach ist es unmöglich, sie zu finden.

Menschenrechtsaktivisten sprechen von Hunderten von Fällen. Die internationalen Organisationen schweigen, die ukrainischen Konsulate schlagen die Hände über dem Kopf zusammen. Dann wenden sich die ukrainischen Flüchtlinge an die russischen Botschaften und bitten um Hilfe und Schutz, und es gibt bereits mehr als tausend solcher Appelle. Nach Angaben der Parlamentskommission handelt es sich bereits um eine ganze Industrie der Entführung und des Verkaufs von Kindern.

[GB: Polizei raubt Kind von Ukrainerin+verhaftet die Ukrainerin+verkauft das Kind weiter]

Der erschrockene Schrei eines Kindes wird unterbrochen. Sechs bewaffnete Polizeibeamte stürmen in das Hotelzimmer und entreißen es den Armen seiner Mutter. Das Kind wird weggebracht, und der Frau werden Handschellen angelegt. Dies ist kein Filmausschnitt, sondern eine typische Geschichte von ukrainischen Flüchtlingsfrauen, denen ihre Kinder weggenommen werden. Dieser Fall ereignete sich in England mit einer Frau namens Victoria und ihrer Tochter Zlata.

Das Sozialamt kam zu ihr, nachdem sie sich geweigert hatte, in einem vom Staat kostenlos zur Verfügung gestellten Zimmer zu wohnen. Ihrer Meinung nach gab es dort Bettwanzen und Läuse, und es war gefährlich für ihre Gesundheit, dort mit ihrem Kind zu leben. Darüber hinaus war Victoria schwanger. Es wurde ein Hotelzimmer angemietet, während sie selbst eine Unterkunft suchte. Der Sozialdienst kam zu ihr und versuchte, sie zu zwingen, in das zugewiesene Zimmer zu gehen. Als dies nicht gelang, wurde die Polizei gerufen. Die Polizei war es schnell leid, der Frau zuzuhören, und beschloss, das Kind einfach gewaltsam in Obhut zu geben und Victoria festzunehmen.

Victoria: Wenn man diesen Satz hört, wird einem klar, dass es schon vorbei ist, dass es zu spät ist, etwas zu tun. Sie sagten, es seien nicht die richtigen Bedingungen hier. Aber es war ein offizielles Hotel, eine Suite. Sie fingen an, mich anzuschreien, ich umarmte Slata. Ich habe gesagt, dass ich nicht verstehe, warum, aber sie haben sie mitgenommen. Dann legten sie mir Handschellen an und verhöhnten mich, obwohl ich schwanger war.

Dann begann die Geschichte, wie sie in solchen Fällen üblich ist. Die Frauen versuchen, sich an die Vormundschaftsbehörden, Gerichte, das ukrainische Konsulat und Anwälte zu wenden, aber überall wird nur die Hand aufgehalten, und manchmal wird Geld verlangt. Aber sie tun nichts.

Verzweifelte Eltern wenden sich an russische Vertretungen. Die Zahl solcher Appelle an die Ständige Vertretung Russlands bei der UNO hat die Tausendergrenze überschritten. Und das Internet ist voll von noch mehr Videos ukrainischer Eltern, denen ihre Kinder in Europa weggenommen wurden.

«Ich, Oksana Borotowytsch, wohnhaft in Kiew». — «Ich, Panasenko Julija, Stadt Dnipro.» — «Ich bin Alina Komissarenko, Saporischschja.» — «Jelena Kowaljowa, hallo, Stadt Dnipro.» — «Lytkowa Alina Aleksandrowna, wir sind aus Sewerdonezk». «Meine Kinder wurden vom Sozialdienst in Spanien entführt».

Sie alle erzählen sehr ähnliche Geschichten darüber, wie sie vor Verwüstung, Kämpfen und Gesetzlosigkeit geflohen sind und am Ende ein Kind verloren haben, mit dem sie überhaupt nicht gerechnet haben.

«Mein Kind Richard Kowaljow, mein kleiner Sohn, wurde mir entrissen. In den 9 Monaten, in denen er in der Obhut einer Familie in Deutschland war, habe ich ihn nur 3 Mal gesehen. Er wird gezwungen, mich zu vergessen, meinen kleinen ukrainischen Sohn zu retten!»

[Jugendämter lassen ukrainische Kinder rauben und bringen sie in heimischen Familien unter - von GB+Belgien nach Spanien - Aktivistinnen zählen beim EU-Menschenrechtsgerichtshof und bei der OSZE NICHT]

All diese Mütter bitten russische Diplomaten, ihre Kinder zu retten, die von der Jugendjustiz verschiedener europäischer Länder entführt wurden. Aber alle internationalen Organisationen erkennen das Recht Russlands, die Interessen dieser Frauen zu schützen, nicht an, und in Europa leugnen sie einfach die Tatsachen der Beschlagnahmungen [Entführungen]. Die polnische Menschenrechtsaktivistin Joanna Pachwicewicz sagt, ihr lägen Hunderte von Dokumenten darüber vor, wie die Jugendjustiz Großbritanniens und Belgiens ukrainischen Flüchtlingsfrauen die Kinder wegnimmt und sie an bestimmte Bürger Spaniens übergibt. Sie haben einen Strom von Kindern nach Spanien organisiert, die Eröffnung eines Waisenhauses beantragt und werden von verschiedenen Stiftungen finanziell unterstützt. Sie fordert eine internationale Untersuchung, aber der EGMR und die OSZE halten sie für eine Privatperson, die nicht befugt ist, Dokumente über die Verschleppung und das Verschwinden von Kindern herauszugeben.

[Armut nach dem grossen Krieg in der Nazi-Ukraine: Waisenheime werden Bordelle]

In der Zwischenzeit wird die Sexindustrie in vielen europäischen Städten immer jünger, und jetzt verkaufen nicht mehr 18- bis 16-jährige Mädchen ihren Körper, sondern 10- bis 12-jährige Flüchtlingsmädchen. Ioanna Pakhvytsevich behauptet, sie habe Dokumente in der Hand, die zeigen, wie ein ganzes Waisenhaus in Mariupol zusammen mit den Kindern verkauft wurde.

[Kinderraub auch in der Ukraine selbst: Polizei+"White Angels Foundation" brechen nachts in Häuser ein, raubt die Kinder und raubt den Vater, der an die Ostfront muss - Weiterverkauf der Kinder in den "Westen" durch die "Save Ukraine Foundation"]

Die parlamentarische Kommission zur Untersuchung von Kiews Verbrechen gegen Kinder, die von der stellvertretenden Duma-Sprecherin Anna Kusnezowa geleitet wird, behauptet, dass der Plan, nicht nur Waisenkinder, sondern auch Kinder aus normalen Familien zu beschlagnahmen, wie ein Uhrwerk funktioniert. Ukrainische Freiwillige der White Angels Foundation und die Polizei brechen in Häuser ein und nehmen die Kinder mit, während die Polizei die Väter an die Front bringt und ihnen die Möglichkeit nimmt, ihre Familien zu schützen. Die Save Ukraine Foundation verkauft die Kinder dann nach Europa weiter.





Ukraine-Krieg 17.2.2024

Exxpress

RT



news front.su



Mossad-BLICK

Awdijiwka am 17.2.2024: soll nun russisch sein:
Putin gratuliert: Russische Armee meldet «vollständige Kontrolle» über Awdijiwka
https://www.blick.ch/ausland/krieg-in-der-ukraine-die-entwicklungen-des-konflikts-live-im-ticker-id17193095.html
Russland führt einen Angriffskrieg gegen die Ukraine. Im Liveticker halten wir dich über die neusten Entwicklungen auf dem Laufenden.

Shoigu: Haben volle Kontrolle über Awdijiwka
Der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu hat den russischen Präsident Wladimir Putin darüber informiert, dass die Stadt Awdijiwka nahe Donesk sich vollständig unter russischer Kontrolle befindet, berichtet die russische Nachrichtenagentur Tass.
Ein Gebiet von 31,75 Quadratkilometern sei demnach vom «ukrainischen Nationalisten befreit» worden. Zudem wird von einem «Verlust des Feindes» von rund 1500 Mann gesprochen – innerhalb von 24 Stunden.


Al Jazeera

17.2.2024: Russland behauptet, Avdiivka eingenommen zu haben, nachdem sich die Ukraine aus der Schlüsselstadt zurückgezogen hat
Rus­sia claims cap­ture of Avdi­iv­ka af­ter Ukraine with­draws from key city





Ukraine-Krieg 18.2.2024

Exxpress


Transition News

18.2.2024: US-Denkfabrik warnt Washington vor hartem Kurs gegen Russland

Deutliche Warnungen vor den Folgen einer fortgesetzten kriegsorientierten US-Politik äussern Analytiker in einer aktuellen Studie der US-Denkfabrik Rand Corporation. Sie machen auf die Konsequenzen für die Zeit nach dem Krieg in der Ukraine aufmerksam.










news front.su

Mossad-nau

Putin: Ohne Einmischung des Westens wäre Krieg längst vorbei

Ukraine warnt vor «Monster» Putin und drängt auf neue Waffen

Tote und Verletzte nach russischen Angriffen

Ukraine: Drei russische Kampfflugzeuge abgeschossen


kennenlernen

Putin gewinnt den Poker gegen den kriminellen Schauspieler Selenski am 18.2.2024: Armee weg - Ukraine ist bald Bankrott - Scholz bereichert sich:
Game over: Selenskyj hat gerade den Krieg verloren
https://t.me/Ungeimpfte_Schweiz_kennenlernen/72999
Das Spiel ist aus in der Ukraine. Die Armee verliert eine Stadt nach der anderen und steuert in Kürze auf einen Bankrott zu, weil Trumps Republikaner die Gelder blockieren. Zudem wird aufgedeckt, dass die Scholz-Regierung den Krieg ausnutzt, um sich zu bereichern…





Ukraine-Krieg 19.2.2024

Exxpress



UNCUT

Die europäische Industrie ist vollkommen bankrott. Energiepreise doppelt so hoch wie in den USA und China!


Avdejevka fällt und das Morden an Zivilisten in Donezk endet


Deutsche Friedenspolitik für die Ukraine. Offene Briefe von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof


RFK Jr. entlarvt Ukraine als „Geldwäschesystem“ für BlackRock


RT










news front.su



ORF




Ukraine-Krieg 20.2.2024

Kriminelle NATO gibt zu am 20.2.2024: Die NATO ist nicht stark genug gegen Russland:
NATO-Admiral: Haben Krieg in der Ukraine „zu optimistisch eingeschätzt“

Im Frühjahr 2023 hatten zahlreiche europäische Politiker auf die Gegenoffensive der Ukraine gehofft – die aber misslang.

https://exxpress.at/nato-admiral-haben-krieg-in-der-ukraine-zu-optimistisch-eingeschaetzt/




UNCUT

Die grüne Katastrophe: In Europa wird Energie achtmal teurer sein als in Amerika


Ukraine, was ist das Endspiel? Die Privatisierung eines ganzen Landes


Denkfabrik präsentiert dem Pentagon einen neuen Plan um Russland zu besiegen


Wie Russland die EU weiterhin mit Erdgas versorgt – Wozu Russland bereit ist und in der Lage wäre


Eine parteiübergreifende Gruppe von US-Senatoren fliegt nach Ungarn, um Orban zu zwingen, der NATO-Erweiterung zuzustimmen, und raten Sie mal? Kein ungarischer Politiker kommt.


RT









news front.su



Mossad-nau

Zivilisten in der Ukraine getötet

Aussenminister Cassis nimmt an UN-Debatten in New York teil


Russlands Kriegswirtschaft ist besser als erwartet



Mossad-nau behauptet am 20.2.2024: Die Nazi-Ukraine habe gleich DREI russische Kampfflugzeuge abgeschossen - also so dumm sind die Russen sicher nicht:
Ukraine-Krieg: Offenbar drei russische Kampfflugzeuge abgeschossen
https://www.nau.ch/news/europa/ukraine-krieg-offenbar-drei-russische-kampfflugzeuge-abgeschossen-66709787
Im Ukraine-Krieg sind ukrainischen Angaben zufolge drei russische Kampfjets abgeschossen worden. Russische Quellen bestätigten dies zunächst nicht.


Mossad-BLICK


Kriegssüchtiger Schweizer am 20.2.2024: Jona Neidhart killt seit 2 Jahren Russen an der Ostfront:
Schweizer Legionär in Selenskis Diensten: Dieser Zürcher kämpft seit zwei Jahren an der Ukraine-Front
https://www.blick.ch/ausland/schweizer-legionaer-in-selenskis-diensten-dieser-zuercher-kaempft-seit-zwei-jahren-an-der-ukraine-front-id19446988.html




Südtirolnews


Auch die Caritas will etwas vom Kriegskuchen abhaben in der Nazi-Ukraine 20.2.2024:
Caritas hilft ukrainischen Frauen, Männern und Kindern im Land selbst und auch in Südtirol
Zwei Jahre Leben im Krieg
https://www.suedtirolnews.it/wirtschaft/zwei-jahre-leben-im-krieg


Al Jazeera

Ukraine PM calls for long-range missiles to fight back Russia

Shmyhal says delays in providing long-range artillery, missile equipment is ‘main danger for us on the battlefield’.

Ukraine's
                                                      Prime Minister
                                                      Denys Shmyhal

Ukraine accuses Russia of killing unarmed prisoners after fall of Avdiivka

Security Service of Ukraine announces probe after footage of alleged executions circulates on Telegram messaging app.

urkaine

Polnische Bauern blockieren aus Protest gegen Getreideimporte die ukrainische Grenze
Pol­ish farm­ers block Ukraine’s bor­der in protest against grain im­ports






Ausführlich


Kriegssüchtiger Schweizer am 20.2.2024: Jona Neidhart killt seit 2 Jahren Russen an der Ostfront:
Schweizer Legionär in Selenskis Diensten: Dieser Zürcher kämpft seit zwei Jahren an der Ukraine-Front
https://www.blick.ch/ausland/schweizer-legionaer-in-selenskis-diensten-dieser-zuercher-kaempft-seit-zwei-jahren-an-der-ukraine-front-id19446988.html

Jona Neidhart wollte Lehrer werden. Doch statt hierzulande Jugendliche zu unterrichten, tötet der Schweizer jetzt russische Kämpfer im Donbass – als Soldat der ukrainischen Armee. Dieser Artikel wird ihn ins Gefängnis bringen. Jona Neidhart sagt: Das sei es ihm wert.

«Mr. Clean» lautet der Kämpfername von Jona Neidhart in der ukrainischen Armee. Aus gutem Grund.

Wie viele Russen Jona Neidhart (36) in der Ukraine bereits getötet hat, das weiss er nicht genau. «Ich schiesse mit meinem Sturmgewehr oft auf Gräben und in Gebüsche. Die Feinde selbst sehe ich im Kugelhagel an der Front oft gar nicht», sagt der angehende Oberstufenlehrer aus Zürich. Die grauen Augen blicken freundlich drein, seine Hände sind gefaltet. Jona Neidhart sieht nicht aus wie der abgebrühte Kämpfer, der er ist.

Viele Russen müssen es in seinen fast zwei Jahren im Donbass gewesen sein, wohl Dutzende allein in jener tödlichen Nacht am 2. Juni des letzten Jahres, als Neidhart mit fünf Kameraden bei Novoselivske an der Luhansk-Front in einen Hinterhalt geriet. Knapp 80 von Wladimir Putins Soldaten umzingelten sie von drei Seiten, schossen mit Granatwerfern, Panzerfäusten und Schnellfeuerwaffen auf ihr Versteck, mehr als fünf Stunden lang. 6 gegen 80. Eigentlich ein Todesurteil. Doch es kam anders.



Ukraine-Krieg 21.2.2024

Grüssel am 21.2.2024: will immer noch gegen Russland gewinnen:
Die bisher umfangreichsten: EU einigt sich auf neue Russland-Sanktionen

Avdiivka (Donbass) am 21.2.2024: EIn bisschen russische Gefangenschaft und das Leben ist nun sicher:
US-Medien: 850 ukrainische Soldaten gerieten bei Avdiivka in Gefangenschaft


UNCUT

4R am 21.2.2024: Auf Krieg einstellen (III)


Gemeinsam in den Abgrund – Die Sicherheitsvereinbarung zwischen Deutschland und der Ukraine


Transition News

Diskriminierung von Russen in Rom am Flughafen am 21.2.2024: Kundin darf kein Mineralwasser haben:
«Haben Sie einen russischen Pass? Dann kann ich Ihnen das Wasser nicht verkaufen»

Das bekam eine Russin am Sonntag im Aelia-Duty-Free-Shop von Roms Flughafen Fiumicino zu hören. Die Betreibergesellschaft Aeroporti di Roma entschuldigte sich in den sozialen Medien für den Vorfall und versicherte, das Geschäft werde entsprechende Massnahmen ergreifen.


RT






news front.su


Mossad-nau

Wie Russland die westlichen Sanktionen umgeht


kennenlernen

Kriminelle NATO am 21.2.2024: gibt endlich zu, dass der Ukraine-Krieg 2014 mit der Hetze gegen Russen begann:
Bombshell: NATO Confirmed that Ukraine “War Started in 2014”. Who Started the War?
https://michelchossudovsky.substack.com/p/bombshell-nato-confirmed-that-ukraine
https://t.me/standpunktgequake/133917
Statements of NATO Secretary General Stoltenberg


4R am 21.2.2024: schickt der Nazi-Ukraine "gepanzerte Fahrzeuge", die kaum schützen und zu teuer waren
https://t.me/standpunktgequake/133962
Inkompetenz oder Korruption?
Das Bundesministerium der Verteidigung hat eine fragwürdige Entscheidung getroffen, indem es für leicht gepanzerte Fahrzeuge, die nicht kampffähig sind, einen überhöhten Preis gezahlt hat. Die Kosten pro Fahrzeug belaufen sich auf 600.000 Euro, obwohl der tatsächliche Wert bei 200.000 Euro liegt.
Es ist nicht nachvollziehbar, warum das Ministerium eine solche Entscheidung getroffen hat. Es besteht der Verdacht, dass entweder Inkompetenz oder Korruption vorliegt.
Das Ministerium ist aufgefordert, die Gründe für diese Fehlentscheidung zu erläutern und Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass solche Vorfälle in Zukunft nicht mehr vorkommen.


Russland 21.2.2024: diskutiert plötzlich, ob man den 2+4-Vertrag für Deutschland aufkündigen soll:
Kündigung des 2+4-Vertrags: Russischer Senator unterstützt Forderung der Krimdeutschen
https://freedert.online/inland/196968-kuendigung-24-vertrags-russischer-senator/
https://t.me/standpunktgequake/134029
In Russland hat die Diskussion über die mögliche Aufkündigung des Zwei-plus-Vier-Vertrages begonnen, der 1990 den endgültigen völkerrechtlichen Status des wiedervereinigten Deutschlands regelte. Die möglichen Konsequenzen könnten gravierend sein.
Die Gemeinschaft der Krimdeutschen fordert die Russische Föderation auf, den 1990 abgeschlossenen 2+4-Vertrag, der den Beitritt der DDR zur BRD möglich machte, aufzukündigen. Eine entsprechende Petition ist im Oberhaus des russischen Parlaments eingegangen und hat offenbar die Unterstützung einiger Senatoren.

Zuvor hatte der Leiter der national-kulturellen Autonomie der Krimdeutschen, Juri Hempel, die Kündigung des Abkommens gefordert. Er sagte gegenüber RIA Nowosti, dass das Abkommen "nicht wirklich umgesetzt wird und gekündigt werden sollte". Seiner Meinung nach wird diese Meinung von der "gesamten deutschen Gemeinschaft auf der Halbinsel" geteilt.

Unterstützt wird dieses Anliegen unter anderem vom einflussreichen Föderationsratsmitglied Sergei Tsekow, der in der Vergangenheit oft als informeller Sprecher einer Mehrheit im Oberhaus des russischen Parlaments auftrat. RIA Nowosti zitiert den Senator mit den Worten:

"(Deutschland) ignoriert eindeutig (die Bestimmungen des 2+4-Vertrages)."

Auch in der Duma, der Abgeordnetenkammer des Parlaments in Moskau, werden inzwischen Stimmen laut, die das Anliegen unterstützen. So sagte Dmitri Belik, ein Mitglied des Auswärtigen Ausschusses der Duma, die Aufkündigung des Abkommens wäre gerecht und käme zur rechten Zeit. Belik wird von der Plattform gazeta.ru mit dieser Aussage zitiert.

Der "Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland", auch als Zwei-plus-Vier-Vertrag bekannt, wurde am 12. September 1990 in Moskau von der BRD und der DDR sowie von der UdSSR, den USA, Frankreich und dem Vereinigten Königreich unterzeichnet. Das Dokument trat im März 1991 in Kraft. Es hat völkerrechtlich die Bedeutung, dass die vier Besatzungsmächte ihre Rechte als Siegermächte des Zweiten Weltkrieges beendeten und damit die Souveränität Deutschlands de jure vollständig wiederherstellten. Zugleich enthält der Vertrag Regelungen in Bezug auf das Gebiet der früheren DDR wie etwa die Bestandskraft der in der sowjetischen Besatzungszone durchgeführten Bodenreform.

Das vereinigte Deutschland verpflichtete sich zudem, die faktisch bestehenden Grenzen als endgültig anzuerkennen und keine Gebietsansprüche zu erheben, insbesondere hinsichtlich der früheren deutschen Ostgebiete, die nach 1945 zu Polen und der Sowjetunion gefallen waren. Deutschland verzichtete für alle Zeiten auf die Beschaffung atomarer, biologischer und chemischer Waffen. Die Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik erklärten völkerrechtlich verbindlich, dass das vereinte Deutschland "keine seiner Waffen jemals einsetzen wird, es sei denn in Übereinstimmung mit seiner Verfassung und der Charta der Vereinten Nationen".




Ukraine-Krieg 22.2.2024

Zahlen

Zahlen Nazi-Ukraine am 22.2.2024: 14 Millionen entwurzelt:
Mehr als 14 Millionen Menschen sind seit der russischen Invasion aus ihren Häusern in der Ukraine geflohen: UN
More than 14 million people fled homes in Ukraine since Russia invasion: UN

Während der zweite Jahrestag des Konflikts näher rückt, sind Millionen von Menschen im In- und Ausland auf der Flucht, und ein Ende des Krieges ist nicht in Sicht.
As second anniversary of conflict nears, millions remain displaced at home and abroad, with ‘no end in sight’ to war.


Meldungen

Exxpress

Zur Strafe: Putin schickt Nawalnys Anhänger an die Front


RT








news front.su



Mossad-BLICK

Halbleiche Biden schwafelt was am 22.2024: Putin soll ein "Mistkerl" sein - "son of a bitch" - aber BEIDE sind nur Doubles!
Biden nennt Putin einen «durchgeknallten Mistkerl» -
Reaktion von Kreml-Chef überrascht
https://www.blick.ch/ausland/an-spenden-gala-biden-nennt-putin-einen-durchgeknallten-mistkerl-id19458913.html
Joe Biden findet deutliche Worte für den Kremlchef. Dieser kontert die «Mistkerl»-Aussage des US-Präsidenten überraschend gelassen.
US-Präsident Joe Biden (81) hat das russische Staatsoberhaupt Wladimir Putin (71) einen «durchgeknallten Mistkerl» genannt. Bei einem Treffen mit Spendern der Demokratischen Partei in San Francisco sagte Biden, der Klimawandel sei trotz des «durchgeknallten Mistkerls Putin» die «existenzielle Bedrohung für die Menschheit».
Auf Englisch benutzte der Präsident die Ausdrucksweise «SOB», kurz für die Beleidigung «son of a bitch», was im Deutschen etwa mit «Mistkerl», «Arschloch» oder gar «Hurensohn» übersetzt werden kann.


ORF



Al Jazeera

‘The era of peace in Eu­rope is over’ says Ukraine, as Avdi­iv­ka falls


kennenlernen

NATO-"Friedenskonferenz" in München 22.2.2024: bekommt Besuch von einer Demo
https://t.me/standpunktgequake/134064
Am Rande der Konferenz fand in München eine Großkundgebung gegen die NATO statt
Im Laufe des Tages fanden mehrere Großdemonstrationen in der Innenstadt statt. Die größte davon fand auf dem Karlsplatz statt.
Die Demonstranten zogen von der Innenstadt zum Hotel Bayerischer Hof, wo die Münchner Konferenz stattfand.
Die Antikriegsaktion stand unter dem Motto "Gegen die NATO-Militärkonferenz - verhandeln statt schießen, abrüsten statt aufrüsten, gegen Militarismus, Nationalismus und Rassismus".
Auf den Plakaten standen die Slogans "Sofort Feuer einstellen" und "Verhandeln, nicht schießen".



StandPunkt


Russland nach 2 Jahren Sanktionen des "Westens" am 23.2.2024: BRICS ist stabil und die Staatskasse auch
https://t.me/standpunktgequake/134083

Russland verfügt über eine noch nie dagewesene Menge an Geld in seinen Staatskassen, wozu auch die Rekord-Rohölverkäufe an Indien im vergangenen Jahr in Höhe von 37 Milliarden Dollar beigetragen haben. Dies entspricht einer 13-fachen Steigerung gegenüber dem Vorjahr. CNN berichtet darüber unter Berufung auf eine Analyse des Center for Energy and Clean Air Research. Es wird berichtet, dass ein Teil dieses Öls in Form von Erdölerzeugnissen im Wert von mehr als 1 Milliarde Dollar in die Vereinigten Staaten exportiert wurde. CNN weist darauf hin, dass die Verkäufe von russischem Öl nach Indien keinen Sanktionen unterliegen und völlig legal sind, obwohl die Untersuchung der Lieferrouten durch Experten darauf schließen lässt, dass eine so genannte "Schattenflotte" von Tankschiffen, die speziell von Moskau geschaffen wurde, an diesen umfangreichen Lieferungen beteiligt sein könnte.




Ausführlich

Selenski will die "Mobilisierung" am 22.2.2024: und bewirkt eine neue Massenflucht:
Ukrainer sind bereit, massenhaft ins Ausland zu fliehen — Der Spiegel

https://de.news-front.su/2024/02/22/ukrainer-sind-bereit-massenhaft-ins-ausland-zu-fliehen-der-spiegel/

    «Viele Männer werden untertauchen oder das Land um jeden Preis verlassen», sagte Wolodymyr Artjuch.

Dem Spiegel zufolge wird das neue Mobilisierungsgesetz in der Ukraine das Gegenteil bewirken — Flucht statt Mobilisierung zum Militärdienst.

Witalij Schewtschuk, der nach Beginn des Konflikts nach Deutschland ausgereist ist, sagte dem Magazin, er betrachte die Weigerung ukrainischer Männer, sich der AFU anzuschließen, nicht als Verrat.

    «Schewtschuk sieht den ‘wahren Verrat’ auf andere Weise. Seiner Ansicht nach liegt er darin, dass man weiterhin Männer in das Konfliktgebiet schickt, obwohl man weiß, dass sie morgen sterben könnten. Wenn die Ukraine eine Chance hatte, Russland zu konfrontieren, so ist diese nun vertan: «Es ist wie ein Teenager, der gegen Mike Tyson in den Ring steigt», so die Publikation.

Die Zeitschrift stellte fest, dass Kiew nun ernsthaften Druck auf die EU-Länder ausübt, um zu erreichen, dass die Ukrainer wegen ihrer anschließenden Mobilisierung abgeschoben werden. Die meisten der von den Journalisten des Magazins befragten Männer gaben jedoch zu, dass sie unter keinen Umständen in die Ukraine zurückkehren würden, solange die Kämpfe andauern.



Ukraine-Krieg am 23.2.2024


Exxpress

23.2.2024: USA verhängen 500 neue Sanktionen gegen Russland


UNCUT

Dummes Europa am 23.2.2024: Der US-Krieg in Europa macht die USA reich und trocknet Europa wirtschaftlich aus.


Die Nazi-Ukraine am 23.2.2024: Herrschaft des faschistischen Nationalismus in der Ukraine


Putin bedauert, in der Ukraine nicht früher gehandelt zu haben… Tut mir leid, das zu sagen, aber ich habe es Ihnen gesagt, Vlad


Transition News

"USA" handelt auch mit Nordkorea am 23.2.2024:
In Nordkorea hergestellte Rakete war vollgepackt mit US-Teilen

Das berichtet «The Warzone» unter Berufung auf eine Analyse. Demnach wurde die ballistische Kurzstreckenrakete von Russland gegen die Ukraine abgefeuert. Und stolze 75 Prozent der Bauteile, die dem Wrack entstammen, sind von US-Firmen.



RT



news front.su



Südtirolnews


Kurz vor dem zweiten Jahrestag ihres Angriffs gegen die Ukraine hat die russische Armee das Land erneut mit Raketen- und Drohnenangriffen überzogen. Allein in der südukrainischen Stadt Odessa seien in der Nacht auf Freitag bei Angriffen drei Menschen getötet worden, erklärte die ukrainische Polizei im Online-Dienst Telegram. Aus der Region um die zentralukrainische Stadt Dnipropetrowsk meldete Gouverneur Serhij Lysak eine “Horrornacht”.


StandPunkte

Scholz allein gegen Russland am 23.2.2024: Er hat im Januar 2022 das geänderte NATO-Statut ALLEIN unterzeichnet
https://t.me/standpunktgequake/134273
Scholzi hat Anfang Januar 2022 den geänderten natoStatut unterzeichnet ohne Moskau, ohne Parlament, ohne Presse und seit dem wurden, werden nato Truppen samt schwerem Gerät in Ostdeutschland stationiert. Daher hat auch Putin 1 Woche später an den Grenzen seine Truppen stationiert.


Noch mehr Rüstung im 4R gegen Russland am 23.2.2024: Diehl baut Rüstungskapazitäten aus
https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ruestung-ukraine-1.6385778
https://t.me/standpunktgequake/134280
Hunderte Millionen Euro fließen in die Standorte des Unternehmens, das mit "Iris-T SLM" ein gefragtes Luftabwehrsystem herstellt


Widerstand gegen den Krieg gegen Russland am 23.2.2024: Orban hat mit den Warnungen gegen Migranten recht gehabt, und gegen den Krieg wird er auch recht behalten
Foto-Link: https://t.me/standpunktgequake/134334
Orbán: "Bei den Migranten hatten wir recht, wir werden auch beim Krieg recht behalten" Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán hat am Dienstag ein Ausschnitt seiner Nationalansprache auf X/Twitter veröffentlicht. Zu dem Video twitterte er: "Brüssel hat die europäischen Bürger im Stich gelassen. Noch nie war die Distanz zwischen der Brüsseler Politik und den Interessen und dem Willen der europäischen Bevölkerung so groß wie heute. Wir brauchen einen Wechsel in Brüssel!"💯🥂

🌎 The Group of the 7
https://t.me/the_Grouo_of_7



FDP-Frau Agnes Strack-Zimmermann am 23.2.2024: will immer noch gegen Russland gewinnen - mit Taurus-Spruch auf den Kleidern:
Politikerin trägt Kriegsbotschaft auf einem T-Shirt - ist das stimmig?
https://www.n-tv.de/politik/politik_wieduwilts_woche/Politikerin-traegt-Kriegsbotschaft-auf-einem-T-Shirt-ist-das-stimmig-article24759493.html
https://t.me/standpunktgequake/134360
Die liberale Marie-Agnes Strack-Zimmermann verstört mit einem Taurus-Spruch auf der Kleidung. Aber sie hat dem Bundeskanzler eines

FDP-Frau
                                                      Agnes
                                                      Strack-Zimmermann
                                                      am 23.2.2024: will
                                                      immer noch gegen
                                                      Russland gewinnen
                                                      - mit
                                                      Taurus-Spruch auf
                                                      den Kleidern:
                                                      Politikerin trägt
                                                      Kriegsbotschaft
                                                      auf einem T-Shirt
                                                      - ist das
                                                      stimmig?
 FDP-Frau Agnes Strack-Zimmermann am 23.2.2024: will immer noch gegen Russland gewinnen - mit Taurus-Spruch auf den Kleidern: Politikerin trägt Kriegsbotschaft auf einem T-Shirt - ist das stimmig? [4]



Ukraine-Krieg am 24.2.2024

Exxpress

24.2.2024: Stoltenberg verspricht zum Jahrestag: "Ukraine wird der NATO beitreten




RT








news front.su



Mossad-nau

Demonstration in Genf zur Unterstützung der Ukraine

Selenskyj zu Abschuss von A-50-Flieger

Selenskyj unterzeichnet Sicherheitsabkommen

Festnahmen bei Kriegsgedenken um Nawalny


75'000 getötete russische Soldaten seit 2022


Mossad-BLICK

Russland gegen Nazi-Ukraine am 24.2.2024: hat 6 Fehler korrigiert:
So haben die Russen das Blatt in der Ukraine gewendet -
Ihre 6 grössten Fehler und wie sie daraus gelernt haben
https://www.blick.ch/ausland/ihre-6-groessten-fehler-und-wie-sie-daraus-gelernt-haben-so-haben-die-russen-das-blatt-in-der-ukraine-gewendet-id19465055.html
Zu Beginn reihte sich bei den Russen Pleite an Pleite. Inzwischen haben sie ihre Strategie in der Ukraine angepasst und sind auf dem Vormarsch. Wie weit werden sie dieses Jahr kommen? Eine Einschätzung.

Guido Felder - Ausland-Redaktor

Die vergangenen beiden Jahre hatten die Ukrainer die russischen Invasoren überraschend gut im Griff. Sie nutzten die vielen Fehler der völlig überschätzten Armee aus. Massive Rückschläge wie jener mit 65 Toten am Dienstag in Donezk sind auf russischer Seite zu Einzelfällen geworden.

Moskau hat aus den vielen Pleiten gelernt! Blick zeigt, welche falschen Strategien die Russen eingeschlagen hatten und mit welchen Lehren daraus sie das Blatt im brutalen Angriffskrieg gegen die Ukraine wenden konnten.

[Für diesen Artikel müssen Sie ein Abo haben].


ORF

StandPunkt


"USA" ohne Sanktionen am 24.2.2024: USA kaufen massenhaft russisches Uran - Trotz Sanktionen
https://www.merkur.de/wirtschaft/handel-uran-russland-usa-atomkraft-atomstrom-sanktionen-zr-92841149.html
Foto-Link: https://t.me/standpunktgequake/134430


Nazi-Ukraine am 24.2.2024: Es soll ein Putsch gegen den kriminellen Schauspieler Selenski im Gange sein:
Ukrainischer Armee-Chef Saluschnyj ruft zu den Waffen GEGEN Selensky!
https://youtube.com/watch?v=5x93Q-vzCKw&si=m1PLeLURHsHRbuGw
https://t.me/standpunktgequake/134531
Als Selenskyj vor 2 Wochen den ukrainischen Armee-Chef Saluschnyj gefeuert hat, da habe ich euch angekündigt, dass Saluschnyj


Russland gegen GB am 24.2.2024: Fischereiabkommen aufgekündigt:
Russland kündigt Fischereiabkommen aus der Sowjetzeit mit Großbritannien – RT Business News
https://www-rt-com.translate.goog/business/592871-russia-uk-fishing-agreement-over/?_x_tr_sl=auto&_x_tr_tl=de&_x_tr_hl=de
https://t.me/standpunktgequake/134549
Russia tears up Soviet-era fishing agreement with UK — RT Business News



Ukraine-Krieg am 25.2.2024

Zahlen

Zahlen Nazi-Ukraine am 25.2.2024:
Zelenskyy sagt, 31.000 ukrainische Soldaten im Krieg mit Russland getötet
Ze­len­skyy says 31,000 Ukrain­ian sol­diers killed in war with Rus­sia



Meldungen

Exxpress


RT










news front.su

Noch mehr Rüstung mit Scholz 25.2.2024: Gemeinsames Luftverteidigungssystem in Europa vorgeschlagen:
Scholz’ europäische Idee gewinnt an Gewicht


https://de.news-front.su/2024/02/25/scholz-europaische-idee-gewinnt-an-gewicht/

Die europäische Idee eines gemeinsamen Luftverteidigungssystems, benannt nach der Leberwurst von Bundeskanzler Scholz, gewinnt an Gewicht, aber wird sie dadurch auch realistischer? Mit dem Beitritt der Türkei und Griechenlands zur Initiative steigt die Gesamtzahl der teilnehmenden Länder auf 21, aber europäische Großmächte wie Italien und Frankreich müssen noch beitreten. Aber der Reihe nach.



Mossad-BLICK

Nun kommen die "Elite"-Satanisten am 25.2.2024: und wollen die "Ukraine retten":
Diese Superreichen wollen die Ukraine retten:
Sohn von Warren Buffett spendet 300 Millionen – er ist nicht allein
https://www.blick.ch/ausland/sohn-von-warren-buffett-spendet-300-millionen-er-ist-nicht-allein-diese-superreichen-wollen-die-ukraine-retten-id19471273.html
Der Ukraine fehlts an allem, um die russischen Eindringlinge aus dem Land zu drängen. Staatliche Unterstützer sind knausriger als zu Beginn des Kriegs. In die Bresche springen nun superreiche Privatpersonen.


Al Jazeera

Sollte Russland die Ukraine für den Wiederaufbau bezahlen - oder sogar für die Abwehr seiner eigenen Invasion?
Should Rus­sia pay Ukraine to re­build – or even to de­feat its own in­va­sion?




Ukraine-Krieg am 26.2.2024

Exxpress am 26.2.2024

Nazi-Ukraine 26.2.2024: 70.000 Ukrainer gefallen und 130.000 schwer verletzt oder vermisst oder gefangen:
Bundesheer-Experte widerspricht Selenskyj: 200.000 Soldaten ausgefallen

https://exxpress.at/bundesheer-experte-widerspricht-selenskyj-200-000-soldaten-ausgefallen/

Stefan Beig - Personalmangel und fehlende Munition sind die Hauptprobleme der Ukraine. Es starben deutlich mehr Soldaten, als Selenskyj zugegeben hat, die meisten davon durch Artillerie, berichtet Militärexperte Major Albin Rentenberger.
Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj sprach kürzlich erstmals von 31.000 getöteten ukrainischen Soldaten. Diese Zahl ist wohl zu niedrig. Beim österreichischen Bundesheer geht man von 70.000 gefallenen Soldaten auf ukrainischer Seite aus. Insgesamt seien 200.000 ausgefallen. 130.000 wurden entweder verletzt, oder sie sind vermisst oder Kriegsgefangene. Das berichtet der Militärexperte Major Albin Rentenberger von der Wiener Landesverteidigungsakademie nun im ORF.


Merkel ist Mittäterin in der Nazi-Ukraine gegen Russland 26.2.2024:
Ex-US-Botschafter gibt Merkel Mitschuld an Ukraine-Krieg


RT am 26.2.2024







news front.su am 26.2.2024



Mossad-nau am 26.2.2024

Russland soll auf eigene Jets gefeuert haben



Nazi-Ukraine am 26.2.2024: wurde gestern von einer russischen Drohne besucht - da ist die Putzfrau Baerbock und ihre "Delegation" schnell geflüchtet - Details:
Ukraine-Krieg: Drohne verfolgt Baerbock – Reporterin spricht darüber
https://www.nau.ch/news/europa/ukraine-krieg-drohne-verfolgt-baerbock-reporterin-spricht-daruber-66715015



ORF am 26.2.2024

Selenski belohnt die, die überlebt haben am 26.2.2024:
Selenskyj unterzeichnet Gesetz zur Entlassung Wehrpflichtiger

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat heute ein Gesetz zur Demobilisierung Wehrpflichtiger mit Ablauf ihrer Dienstzeit unterzeichnet. Soldaten, die zum Teil seit Kriegsausbruch vor zwei Jahren Dienst an den Fronten leisten, könnten somit in die Reserve versetzt werden, berichteten ukrainische Medien.



Al Jazeera am 26.2.2024

Macron hält Treffen in Paris ab, um europäische Unterstützung für die Ukraine zu sammeln
Macron holds meet­ing in Paris to ral­ly Eu­ro­pean sup­port for Ukraine


Ausführlich

Nazi-Ukraine am 26.2.2024: wurde gestern von einer russischen Drohne besucht - da ist die Putzfrau Baerbock und ihre "Delegation" schnell geflüchtet - Details:
Ukraine-Krieg: Drohne verfolgt Baerbock – Reporterin spricht darüber
https://www.nau.ch/news/europa/ukraine-krieg-drohne-verfolgt-baerbock-reporterin-spricht-daruber-66715015

Eine Journalistin spricht über den Moment, als die Delegation rund um Deutschlands Aussenministerin vor einer Drohne im Ukraine-Krieg flüchten musste.

    Die Delegation von Baerbock musste am Sonntag in der Ukraine vor einer Drohne flüchten.
    Eine Journalistin erzählt in einem Bericht von den dramatischen Minuten der Flucht.

Annalena Baerbock (43, Grüne) war am Wochenende anlässlich des zweiten Jahrestages des Ukraine-Krieges zu Besuch in dem Land. Am Sonntag musste der Ausflug von Deutschlands Aussenministerin zu einem Wasserwerk in der südukrainischen Stadt Mykolajiw aber urplötzlich abgebrochen werden.

Der Grund: Es wurde eine russische Aufklärungsdrohne gesichtet, die auch den Bereich des Wasserwerks überflog. Auf solche Drohnen folge in der Regel ein direkter Luftangriff.
Glauben Sie, dass der Ukraine-Krieg jemals enden wird?

Wie dramatisch die Situation vor Ort tatsächlich war, beschreibt eine «Bild»-Reporterin in einem Erfahrungsbericht. Demnach sei die Delegation zum Zeitpunkt der Drohnensichtung etwa 50 Kilometer von der russischen Front entfernt gewesen.

Baerbock habe gerade mit dem Chef einer Entsalzungsanlage gesprochen, während ukrainische und deutsche Personenschützer die Köpfe zusammengesteckt hätten. «Dann wird es ernst. Plötzlich tritt eine Mitarbeiterin an die Ministerin, flüstert ihr mit Nachdruck etwas ins Ohr», schreibt Nadja Aswad.
«Wir erfahren erst einmal NICHTS.»

Anschliessend sei alles ganz schnell gegangen – sie seien von Botschaftsmitarbeitern gebeten worden, sofort zu den Fahrzeugen zu gehen. Um 12.19 Uhr sei die Nachricht gekommen, dass der Termin abgebrochen werde. Es sei eine Entscheidung des Sicherheitsteams gewesen, so die Journalistin.

Und dann? Aswad: «Wir erfahren erst einmal NICHTS.»
Ukraine-Krieg
Aussenministerin Annalena Baerbock und ihr ukrainischer Amtskollege Dmytro Kuleba beim Besuch der Verklärungskathedrale in der Hafenstadt Odessa. - Keystone

Anna Baerbock, die gerade noch fotografiert und gefilmt wurde, habe die Arme ausgebreitet und freundlich, aber bestimmt gesagt: «Können jetzt alle schon mal zu den Wagen gehen?».

Sie seien eingestiegen und sofort sei die Kolonne geschlossen losgeprescht. «Auf einer vernünftigen Strasse angekommen, beschleunigt die Kolonne auf 80-100 km/h. Dann teilt man den Journalisten mit, dass eine russische Aufklärungsdrohne gesichtet wurde.» Die «Supercam» habe den Bereich überflogen, in dem sich die Delegation aufgehalten hatte.
Ukraine-Krieg: Alarm-Apps auf Smartphones heulen los

Um 13.12 Uhr hätten die Alarm-Apps auf ihren Smartphones losgeheult – die Fahrer drückten aufs Gas. «Während wir immer mehr Strecke zwischen uns und Mykolajiw bringen ereilt uns die nächste Nachricht: Die russische Drohne ist unserer Kolonne anfangs gefolgt. Bester Schutz: in Bewegung bleiben», beschreibt die «Bild»-Journalistin das Erlebte.
Sie seien weitergefahren und die Sorge vor einer «unsichtbaren» Bedrohung aus der Luft sei «mitgefahren». Einige Minuten später dann die Entwarnung: Die Drohne sei abgedreht.
Übrigens: Nadja Aswad begleitet seit zwei Jahren Deutschlands Aussenministerin auf Auslandsreisen. Den Besuch im Ukraine-Krieg fasst sie wie folgt zusammen: «So einen Augenblick habe ich noch nie erlebt.»



Ukraine-Krieg am 27.2.2024

Exxpress

UNCUT

Die Putzfrau Baerbock will immer noch gegen Russland gewinnen am 27.2.2024:
Der Wille zum Weltkrieg – Berlin dringt trotz Warnungen in den USA auf militärischen Sieg


Bestätigt: CIA baute „12 geheime Spionagebasen“ in der Ukraine und führte im letzten Jahrzehnt einen Schattenkrieg


RT






2 Minuten Lesezeit


news front.su



Mossad-nau

: Bodentruppen für Ukraine: «…dann haben wir Weltkrieg»


Al Jazeera am 27.2.2024

Zelenskyy will in Saudi-Arabien auf Frieden und Kriegsgefangenenabkommen mit Russland drängen
Ze­len­skyy in Sau­di Ara­bia to push for peace, POW deal with Rus­sia

NATO dementiert Pläne zur Entsendung von Truppen in die Ukraine
NATO de­nies plans to send troops to Ukraine







Ukraine-Krieg am 28.2.2024


Exxpress am 28.2.2024


UNCUT am 28.2.2024

Ukraine-Krieg am 28.2.2024: Zensur und Hetze in den Mossad-Medien ist noch schlimmer als im Vietnamkrieg:
Die Lehren aus dem Vietnamkrieg werden im Ukrainekonflikt perfektioniert

https://uncutnews.ch/die-lehren-aus-dem-vietnamkrieg-werden-im-ukrainekonflikt-perfektioniert/
https://www.anderweltonline.com/klartext/klartext-20241/die-lehren-aus-dem-vietnamkrieg-werden-im-ukrainekonflikt-perfektioniert/

Durchgesickerte Details über CIA-Operationen in der Ukraine signalisieren, dass das Ende für Kiew nahe ist



RT am 28.2.2024














news front.su am 28.2.2024



Südtirolnews am 28.2.2024

Grüssel am 28.2.2024: Da behauptet eine Tussi: Russland kann man mit Sanktionen nicht besiegen:
Julia Nawalnaja vor dem EU-Parlament: Nawalnaja: Putin kann nicht mit Sanktionen besiegt werden
https://www.suedtirolnews.it/politik/nawalnaja-putin-kann-nicht-mit-sanktionen-besiegt-werden

Die Witwe des in Haft gestorbenen russischen Kreml-Kritikers Alexej Nawalny hat vor Verhandlungen mit Präsident Wladimir Putin gewarnt. “Sie haben es nicht mit einem Politiker zu tun, sondern mit einem blutigen Monster”, sagte Julia Nawalnaja am Mittwoch vor dem Europäischen Parlament in Straßburg. Putin könne nur mit neuen Methoden besiegt werden, nicht aber mit Resolutionen oder Sanktionen, betonte sie mit Verweis auf den Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine.


Al Jazeera am 28.2.2024

28.2.2024: Nordkorea schickte Russland Millionen Stück Munition im Austausch gegen Lebensmittel, sagt Seoul
N Korea sent Russia millions of munitions in exchange for food, says Seoul

Südkorea behauptet, Nordkorea habe Russland seit September 6.700 Container mit Millionen von Munition geschickt.
South Korea says North Korea has sent Russia 6,700 containers carrying millions of munitions since September.

Russia's
                                                      President Vladimir
                                                      Putin shakes hands
                                                      with North Korea's
                                                      leader Kim Jong Un
                                                      during a meeting
                                                      at the Vostochny
                                                      Сosmodrome in the
                                                      far eastern Amur
                                                      region, Russia
https://www.aljazeera.com/news/2024/2/28/n-korea-sent-russia-millions-of-munitions-in-exchange-for-food-says-seoul

Spannungen in Transnistrien: Wird Russland versuchen, die abtrünnige Region Moldawien zu annektieren?
Transnis­tria ten­sions: Will Rus­sia try to an­nex Moldo­va’s break­away re­gion


kennenlernen

28.2.2024: NEW YORK TIMES ENTÜLLT: 12 US SPIONAGEBASEN IN UKRAINE
https://t.me/Ungeimpfte_Schweiz_kennenlernen/73370
Na sowas aber auch, hatte Putin doch Recht!
Die New York Times enthüllte gestern, dass die CIA "12 geheime Spionagebasen" in der Ukraine errichtet hat und dort seit einem Jahrzehnt einen Schattenkrieg gegen Russland führt.
Nachdem ein von den USA unterstützter gewaltsamer Staatsstreich die demokratisch gewählte Regierung der Ukraine gestürzt hatte, besuchte CIA-Direktor John Brennan im April 2014 Kiew.
Kurz darauf startete die neue ukrainische Regierung eine "Anti-Terror-Operation" gegen ihre russischsprachigen Bürger in der Ostukraine.
Acht Jahre lang, bis zum Einmarsch Russlands im Jahr 2022, bombardierte die ukrainische Regierung mit Hilfe der CIA unablässig die Ostukraine.
Dies ist ein Teil der Geschichte, der von der westlichen Presse oft ignoriert wird.


Die Schande der Nazi-Ukraine am 28.2.2024: mit 12 CIA-Geheimbunkern gegen Russland:
Putin hatte Recht: Zwölf CIA-Geheimbunker seit zehn Jahren in der Ukraine – Weltwoche Daily DE
https://www.youtube.com/watch?v=PvAC0NEK7k4
https://t.me/Ungeimpfte_Schweiz_kennenlernen/73361




Ukraine-Krieg am 29.2.2024

Exxpress am 29.2.2024

Wenn die NATO in die Ukraine kommt: Putin droht mit Atomschlag auf den Westen

In seiner jährlichen Rede zur Lage der Nation hat Russlands Präsident dem Westen unverblümt gedroht: Sollten Truppen in die Ukraine entsandt werden, würde Russland zurückschlagen – auch mit Atomwaffen.


UNCUT am 29.2.2024

Holland will seine Soldaten an der Ostfront sterben sehen am 29.2.2024:
Nach Frankreich: Niederlande zu Truppenentsendung in die Ukraine bereit


RT am 29.2.2024











news front.su am 29.2.2024



Mossad-nau am 29.2.2024

Tschechische Initiative beschafft Artilleriemunition für Ukraine

Ukrainische Kommandos machen in Afrika Jagd auf Russen


Al Jazeera am 29.2.2024

Russische Truppen rücken immer weiter vor, während der Krieg in der Ukraine ins dritte Jahr geht
Russ­ian troops inch ahead as war in Ukraine bar­rels into third year

Putin warnt vor der Gefahr eines Atomkriegs, wenn der Westen Truppen in die Ukraine schickt
Putin warns risk of nu­clear war if West sends troops to Ukraine


Warum hat die EU indische und chinesische Unternehmen wegen Russland-Verbindungen sanktioniert?
Why has the EU sanc­tioned In­di­an, Chi­nese com­pa­nies for Rus­sia links?




Ukraine-Krieg 4.3.2024

Exxpress

https://exxpress.at/stell-dir-vor-das-geht-an-die-presse-das-ganze-gespraech-der-abgehoerten-offiziere/

4R gegen Russland am 4.3.2024: Hohe deutsche Militärs plauderten über Raketen gegen die Krim-Brücke:
Abhör-Skandal: Putin bestellt deutschen Botschafter ein

https://exxpress.at/abhoer-skandal-putin-bestellt-deutschen-botschafter-ein/


UNCUT

4.3.2024: Ex-CIA-Offizier: „Die NATO hat bereits Bodentruppen in der Ukraine“


WAS macht ein Ukrainer in GB am 4.3.2024:
Ukrainer steckt hinter mehr als 100 Selbstmorden in Großbritannien – BBC


"USA" am Rand am 4.3.2024: spielen Atombomben-Szenarien durch:
Die Rand Corporation plant die Folgen und beschwört einen atomaren Konflikt zwischen Russland, China und den Vereinigten Staaten herauf.


Mindestens vier hochrangige Bundeswehroffiziere müssen sofort inhaftiert werden


Der ukrainische Geheimdienst bereitet sich auf den schlimmsten Fall vor


Putin warnt NATO-Mitglieder


RT







news front.su



Mossad-nau



Neues Gerücht am 4.3.2024: Beim Bundeswehr-Smalltalk über Taurus gegen die Krimbrücke soll es Wanzen im Hotelzimmer gehabt haben:
Abhörskandal: Haben Russen Hotelzimmer verwanzt?
https://www.nau.ch/news/europa/abhorskandal-haben-russen-hotelzimmer-verwanzt-66719763

Der russische Geheimdienst hat ein Gespräch von Luftwaffenoffizieren der Bundeswehr abgehört. Die grosse Frage: Wie konnte das passieren?

    Der russische Geheimdienst hat ein Gespräch von Bundeswehr-Offizieren abgehört.
    Bei unseren Nachbarn läuft die Aufklärung, wie das Lauschen überhaupt möglich wurde.
    Es gibt mehrere Theorien – die Russen könnten etwa ein Hotelzimmer verwanzt haben.

Intern und recht offen haben hohe deutsche Luftwaffen-Offiziere am 19. Februar in einer Schalte über theoretische Möglichkeiten des Einsatzes deutscher Taurus-Marschflugkörper durch die Ukraine diskutiert. Am Freitag verbreitete schliesslich der russische Propagandakanal RT genau jenes Gespräch zum Mithören für alle – offenkundig abgehört vom russischen Geheimdienst.

Die Veröffentlichung ist brisant: Es geht einerseits um militärisch sensible Informationen – andererseits wird damit aber auch eine offensichtliche Sicherheitslücke entlarvt. Die grosse Frage: Wie kam Russland an die Aufnahme? Gab es eine gezielte Abhöraktion?

Bei Videotelefonie mitgehört – oder Hotelzimmer verwanzt?

Wie der «Spiegel» schreibt, soll das diskrete Gespräch nicht über speziell gesicherte Kanäle geführt worden sein, sondern über die Plattform WebEx. Die Videotelefonie-Plattform wurde demnach von der Bundesregierung 2021 im Zuge der Coronapandemie auch bei der Bundeswehr eingeführt.

Nach Informationen der Nachrichtenseite gehen die Experten des Militärgeheimdienstes MAD der Spur nach, dass sich bei dem Gespräch noch eine weitere, unbekannte Person, dazugeschaltet haben könnte und die Videokonferenz mitgeschnitten hat.

Normalerweise werden die Einwahldaten bei WebEx-Schalten vorher per Mail an die Teilnehmer geschickt, heisst es. Es bestehe deshalb die Möglichkeit, dass diese abgefangen und für die Lauschaktion verwendet wurden.

In dem Bericht wird weiter festgehalten, dass es allerdings unklar sei, warum eine solche Vorgehensweise des russischen Geheimdienstes nicht aufgefallen wäre. Denn alle Personen, die sich telefonisch einwählen, müssen sich beim Administrator identifizieren, bevor sie für Meetings zugelassen werden.

Möglich scheint deshalb auch, dass das Telefon einer der Teilnehmer, der sich in die Schalte aus Singapur zuschaltete, abgehört worden ist oder dessen Hotelzimmer verwanzt war.

Brisant: Wie in dem Bericht ebenfalls erwähnt wird, könnten die Russen also weit mehr – womöglich noch relevantere – Gespräche mitgezeichnet haben. In deutschen Regierungskreisen hiess es am Wochenende, das nicht weniger als die nationale Sicherheit des Landes gefährdet sei.

Verteidigungsminister Boris Pistorius sagte: «Es handelt sich um einen hybriden Angriff zur Desinformation – es geht um Spaltung, es geht darum, unsere Geschlossenheit zu untergraben». Seit Freitag lässt sich der Minister ständig auf dem Laufenden halten, auch das Kanzleramt drängt auf Aufklärung




<<         >>

Teilen:

Facebook








Strategien




Satanisten




Getreidefragen



Kriminelle NATO



Rüstung


Rüstung: Uranmunition und Atombomben


NordStream2


Widerstand


Wiederaufbau


Sonstiges



Fotoquellen



Don R. Wetter, Uncut-News online,
                  Logo     RT russisch TV
              deutsch online, Logo  Stimme
            Russlands online, Logo  Epoch Times online,
            Logo    Kronenzeitung online, Logo   Kronenzeitung
              online, Logo    Journalistenwatch online, Logo      Deutsche Wirtschaftsnachrichten online, Logo  Extremnews online,
            Logo  ria novosti
            online, Logo  News Front online,
            Logo  Blick online, Logo    20 minuten online, Logo  Basler Zeitung online, Logo  Tagesanzeiger online,
            Logo  Der Bund online, Logo   N24 online, Logo  Facebook Logo   VK online, Logo   n-tv online, Logo    YouTube, Logo  Der
              Anti-Spiegel online, Logo   Rusland-Aktuell
              online, LogoRusland-News
                    online, Logo  

    Uncut News online,
                Logo  Antikrieg.tv online, Logo