Kontakt     Hauptseite / page
                  principale / pagina principal / home     zurück /
                  retour / indietro / atrás / back
<<         >>

Ukraine. Meldungen 19: Ukraine-Krieg 11 - ab 1.8.2022

Biden sagte am 26.3.2022: Russland geht ins 19. Jh. zurück
https://www.tag24.de/nachrichten/politik/international/politiker-international/joe-biden/wirbel-um-verdrehtes-biden-zitat-wir-werden-russland-in-das-19-jahrhundert-zurueck-setzen-2430412 (27.4.2022)
https://t.me/gartenbaucenter17/42983 (9.6.2022)

Kriminelles Scholz-Regime 2.3.2022: bereitet Krieg gegen Russland vor: Alle Leute bis 65 sind die "Reserve":
Von diesem 10,2 Millionen ehemaliger Soldatinnen und Soldaten sind allerdings nur noch rund 900.000 Reservistinnen und Reservisten auch tatsächlich wehrrechtlich verfügbar. Wer das 65 Lebensjahr vollendet hat, zählt nicht mehr zur Reserve. Auch wer früher einmal gedient hat, nun aber gesundheitliche Probleme oder aus anderen Gründen ungeeignet ist, kann wehrrechtlich nicht mehr eingezogen werden
https://www.morgenpost.de/politik/article234694117/reservisten-bundeswehr-einberufung-ukraine-krieg-russland-soldaten.html


G7-Gipfel in Garmisch 28.6.2022: Der kriminelle Kanzler Scholz behauptet einen "Marshallplan" für die Nazi-Ukraine - und der "Ukrainekrieg" sei eine "Zeitenwende":
SCHOLZ' BILANZ NACH G7-GIPFEL: UKRAINE BEKOMMT "MARSHALLPLAN"
Video-Link: https://t.me/oliverjanich/100286


ES WIRD MIT DEN FÜSSEN ABGESTIMMT am 30.6.2022: Anträge auf Dienstverweigerung in der Bundeswehr verdoppeln sich - Wehrbeauftragte Eva Högl startet Aufruf an alle deutschen Männer unter 65:
"Zeitenwende"? Sicher nicht mit der Bundeswehr: Keine Rekruten, immer mehr Soldaten verweigern Dienst
https://report24.news/zeitenwende-sicher-nicht-mit-der-bundeswehr-keine-rekruten-immer-mehr-soldaten-verweigern-dienst/

https://t.me/oliverjanich/100456


Biden sagte am 26. März bei einer Rede in der polnischen Hauptstadt Warschau: "Wladimir Putins Aggression hat Sie, die russische Bevölkerung, von der übrigen Welt abgeschnitten, und sie führt Russland zurück ins 19. Jahrhundert."

Biden sagte am 26.3.2022:
                    Russland geht ins 19. Jh. zurück
Biden sagte am 26.3.2022: Russland geht ins 19. Jh. zurück [8]

4R mit Nazi-Ukraine 1.7.2022:
                    Panzerhaubitzen an die Nazis: UND WEM LIEFERN WIR
                    DIE PANZERHAUBITZEN
4R mit Nazi-Ukraine 1.7.2022: Panzerhaubitzen an die Nazis: UND WEM LIEFERN WIR DIE PANZERHAUBITZEN  [4]


Meldungen

präsentiert von Michael Palomino
Teilen:

Facebook







1.8.2022:


Nazi-Ukraine gg. Donezk 1.8.2022: Minen gegen Zivilbevölkerung:
Ukraine vermint Wohngebiete in Donezk!
https://vk.com/id558092269#/id558092269?w=wall558092269_14486%2Fall


Papst fordert Verhandlungen in Ukraine-Krieg

https://www.nau.ch/news/europa/papst-fordert-verhandlungen-in-ukraine-krieg-66233524



1.8.2022: Putin lässt Raketen auf ukrainische Oligarchen feuern
https://t.me/gartenbaucenter17/44404


"USA" gg. Ru 1.8.2022: Biden lässt Flugzeuge in Japan stationieren:
Nicht identifizierte US-Flugzeuge sind jetzt in Okinawa, Japan, gelandet.
https://t.me/gartenbaucenter17/44413


Neue These 1.8.2022: Selenski verkauft Kinder an PolitikerInnen des "Westens" - wie früher Epstein
Die Ukraine ist das neue #Epsteinisland. Warum sonst gehen dort all die Prominenten und Politiker ständig ein und aus?
https://t.me/fufmedia/48940

https://t.me/fufmedia/48941
Das Zelensky-Regime versucht, Kinder aus der Region Donezk zu stehlen. Das Ziel ist ein zweifaches: Die älteren Menschen den Russen zu überlassen - und die Kinder möglicherweise an Menschenhändler im Westen zu verkaufen.
Ich wünschte, ich würde scherzen - aber das ist das Wort, das ich hier in Charkow höre.
Eilmeldung: Der ukrainische Präsident Zelensky ruft zur Evakuierung der Region Donezk auf.




Ru gg. 4R am 2.8.2022: Russisches Staatsfernsehen erfindet nun: Alle, die gegen Russland sind, sind "Nazis":
Propaganda-Fernsehen: Russen-TV hetzt gegen „böses Deutschland“
https://m.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/propaganda-fernsehen-russen-tv-hetzt-gegen-boeses-deutschland-80879882.bildMobile.html
https://t.me/oliverjanich/103745

„Im russischen Staats-TV wird regelmäßig gegen den Westen, die Nato und Deutschland gehetzt.
Das Mantra: Jeder, der sich gegen den Kreml stellt, wird zum Nazi-Staat deklariert.

Am Ende ist es immer eines: eine Propaganda-Show. Der Plan dahinter: Den Menschen Feindbilder präsentieren, vom eigentlichen Kriegsgeschehen in der Ukraine ablenken und falsche Informationen streuen …“


Folgen des Ukraine-Kriegs im 4R 2.8.2022: Ein bisschen Lebensmittelkrise:
Verband schlägt Alarm: Lebensmittelbranche in "größter Krise seit 70 Jahren"
https://www.chip.de/news/Verband-schlaegt-Alarm-Lebensmittelbranche-in-groesster-Krise-seit-70-Jahren_184370242.html

Die deutschen Lebensmittelbranche befindet sich wegen des Krieges in der Ukraine und der Corona-Pandemie in der wohl größten Krise der vergangenen 70





https://deutsch.rt.com/europa/145147-kriegsverbrechen-und-lugen-kiews-angriff/


3.8.2022:

Chinesischer Tech-Riese Huawei schliesst Internetshop


Schweiz gg. Ru am 3.8.2022: Schweiz verbietet Gold-Importe und -Dienstleistungen aus Russland

Die Schweiz hat weitere Sanktionen gegen Russland beschlossen. Verboten wird, Gold aus Russland zu kaufen, einzuführen oder zu transportieren. Der...

https://www.swissinfo.ch/ger/schweiz-verbietet-gold-importe-und--dienstleistungen-aus-russland/47800812


Achtung Mossad-Lügenjournalist in der Nazi-Ukraine 3.8.2022: Lars Berg manipuliert die Massen mit "schönen Fotos", dass Krieg ein "schönes Gruppenerlebnis" sei:
Alle Fotos in dem BILD-Artikel stammen von einem Lars Berg .... Den hatten wir schon mal bei einem früheren Beitrag
(https://t.me/WaldgangAlbdruck/31905)
https://t.me/oliverjanich/103901

Das Foto könnte auch für ein Hochglanzmagazin erstellt worden sein. Erschöpfte Soldaten sind darauf nicht zu erkennen.
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/schlacht-um-bakhmut-panzerhaubitze-2000-im-einsatz-80889460.bild.html###wt_ref=https:/m.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/schlacht-um-bakhmut-panzerhaubitze-2000-im-einsatz-80889460.bildMobile.html

Der Fotograf heißt Lars Berg. Schaut euch mal etwas auf seiner Seite um, welche Auftragsarbeiten er so tätigt:👇🏼
https://larsberg.eu/
https://larsberg.eu/work/friedrich-merz/
https://larsberg.eu/work/intensiv/
https://larsberg.eu/work/manuela-schwesig/
https://larsberg.eu/work/robert-habeck/
https://larsberg.eu/work/portraits-kna/





4.8.2022: Kriminelle Nazi-Ukraine-Armee verschanzt sich in Wohnbauten:
Amnesty International wirft ukrainischer Armee Gefährdung von Zivilisten vor
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/amnesty-international-wirft-ukrainischer-armee-gefaehrdung-von-zivilisten-vor-a3918626.html



https://deutsch.rt.com/international/145281-amnesty-international-bestatigt-kiews-verstosst/




4.8.2022: Amnesty klagt an: Gefährdund von Zivilisten durch Einnistung der Nazi-Armee in Wohngebieten und NICHT-Evakuierung:
Amnesty wirft ukrainischer Armee Gefährdung von Zivilisten vor
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/amnesty-international-wirft-ukrainischer-armee-gefaehrdung-von-zivilisten-vor-a3918626.html
https://t.me/oliverjanich/104004


"Amnesty International wirft ukrainischer Armee Gefährdung von Zivilisten vor"
"Sie stellten fest, dass ukrainische Streitkräfte von Wohngebieten aus geschossen hätten. Zudem sollen sie in 19 Städten und Ortschaften Militärposten unter anderem in Schulen und Krankenhäusern eingerichtet haben."
"Zudem hätten die Soldaten nicht die Evakuierung von Zivilisten angeordnet, obwohl diese Gefahr gelaufen seien, von russischen Vergeltungsangriffen getroffen zu werden."





https://deutsch.rt.com/international/131481-liveticker-zum-ukraine-krieg-nicht/


4.8.2022:





4.8.2022: Nazi-Ukraine schiesst mit NATO-Panzern auf das russische Donezk:
NATO Haubitzen zerrissen gerade Zivilisten, darunter Kinder in Donezk und beschossen das Journalisten Hotel
Video-Link: https://t.me/achtungachtungschweiz/31489
Update von Alina Lipp

https://t.me/achtungachtungschweiz/31493
Das Stadtzentrum von Donezk wurde heute mit M777-Haubitzen der NATO beschossen, die mehrere Zivilisten, darunter Kinder in Stücke rissen
Militärkorrespondent Rostislav Shorokhov zeigt Granatsplitter, die von der Haubitze M777 in der Nähe des Donbass-Palastes abgefeuert wurden und filmt die zerrissenen Leichen - danach schreit der Mann, sie sollen aufhören zu Filmen, es sein sein Sohn und seine Frau.
Die sich zurückziehenden ukrainischen Formationen zielten auf Zivilisten, offenbar entschlossen, den Vormarsch der Donezker Truppen in der Nähe von Avdeevka und der Siedlung Peski zu rächen.
Die ukrainischen Behörden haben bereits russische Truppen für den Beschuss beschuldigt - offensichtlich sind sie überhaupt nicht besorgt über die unwiderlegbaren Beweise für die Beteiligung ukrainischer bewaffneter Formationen an dem Verbrechen.


Donetzk am 4.8.2022: Ukraine schickt Granaten - und sie treffen das Schauspielhaus
https://t.me/stimme_aus_russland/5713
Die ukrainischen Streitkräfte haben von ihren Stellungen in Perwomajskoje aus einen Angriff auf das Zentrum von Donezk gestartet
Dies wurde berichtet von @epoddubny
Die Granaten trafen das Gebäude des Schauspielhauses, in dem eine Gedenkfeier für die verstorbene Olga Kachura (Korsa), Kommandeurin eines Raketenartilleriebataillons der DNR-Volksmiliz, stattfand
Es gab Tote


https://t.me/stimme_aus_russland/5714
Nach Angaben des DNR-Hauptquartiers für territoriale Verteidigung wurden bei dem Angriff auf die Stadt zwei Menschen getötet und drei verwundet
Das Donezker Theater (in dem Olga Kachura verabschiedet wurde) und das Hotel, in dem Journalisten untergebracht sind, die im Donbass arbeiten, wurden von dem Beschuss getroffen



6.8.2022:
Ukrainekrise: Reaktor in ukrainischem Atomkraftwerk nach Angriffen heruntergefahren
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/reaktor-in-ukrainischem-atomkraftwerk-nach-angriffen-heruntergefahren-a3920698.html


6.8.2022: Beschuss von AKW: IAEA warnt vor Katastrophe

Der Beschuss des ukrainischen Kernkraftwerks Saporischschja bei den Kämpfen russischer und ukrainischer Truppen alarmiert die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA). IAEA-Generaldirektor Rafael Grossi warnte heute vor der Gefahr einer Nuklearkatastrophe, die die öffentliche Gesundheit und die Umwelt in der Ukraine und darüber hinaus bedrohen könne.

Angesichts der Ereignisse von gestern sei er „äußerst besorgt“. „Jegliche militärische Feuerkraft, die auf die Anlage gerichtet ist oder von ihr ausgeht, wäre ein Spiel mit dem Feuer, mit möglichen katastrophalen Folgen“, erklärte Grossi. Eine Gefährdung der Sicherheit von Saporischschja müsse „um jeden Preis“ vermieden werden.

Europas größtes Atomkraftwerk war im März von der russischen Armee besetzt worden, wird aber weiterhin von dem ukrainischen Staatskonzern Energoatom und dessen Belegschaft betrieben. Die Ukraine und die USA beschuldigen Russland, das Kernkraftwerk als Schutzschild zu missbrauchen. Russland weist das zurück.

Einen Reaktor vom Netz genommen

Am Freitag nahm Energoatom einen der sechs Reaktoren vom Netz, nachdem eine für den Betrieb wichtige Hochspannungsleitung durch Artilleriebeschuss beschädigt worden war. Die Ukraine und Russland wiesen sich gegenseitig die Verantwortung für den Beschuss zu und beschuldigten einander, eine Nuklearkatastrophe zu riskieren. Nach Angaben von Energoatom trat keine Radioaktivität aus.

Energoatom und die IAEA, die an die Vereinten Nationen (UNO) berichtet, hatten bereits wiederholt eine Beeinträchtigung der Betriebssicherheit von Saporischschja durch militärische Handlungen beklagt. So war der Zugang der IAEA zu Fernüberwachungssystemen mehrmals unterbrochen worden. Zu Zeiten der Sowjetunion hatte sich im ukrainischen Tschernobyl 1986 die bisher folgenschwerste Katastrophe in einem Kernkraftwerk ereignet.

Die EU verurteilte die „militärischen Aktivitäten Russlands rund um das Atomkraftwerk Saporischschja“. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter: „Das ist ein schwerwiegender und unverantwortlicher Verstoß gegen die Regeln der nuklearen Sicherheit und ein weiteres Beispiel für Russlands Missachtung internationaler Normen.“






6.8.2022:

Zweiter ukrainischer Getreidefrachter in Istanbul


Moskau gg. Nazi-Ukraine 6.8.2022: Angeblich fast 600 Ukrainer gefallen:
Moskau: Himars-Raketenwerfer vernichtet, fast 600 Ukrainer getötet

Das russische Militär hat nach eigenen Angaben mit Luft- und Artillerieschlägen fast 600 ukrainische Soldaten getötet. "Nahe der Ortschaft...



Dombass 6.8.2022: Nazi-Armee zieht sich zurück, um Kessel zu vermeiden
https://t.me/achtungachtungschweiz/31561
Laut seriösen russischen Quellen - soll der Befehlshaber der ukrainischen Armee Saluzhnij dem Kiewer Regime-Präsidenten Selenskij mitgeteilt haben, dass die ukrainischen Truppen damit beginnen sich von ihren Stellungen in den Donbass-Städten Peski, Avdeewka, Artemovsk (Bachmut) und Soledar "zurück zu ziehen".

 Die Lage für die ukrainischen Truppen dort ist ausweglos und wird sonst bald zu einem Kessel.   05/08/2022
    






7.8.2022:

7.8.2022: Donbass (kein Datum): Zentrum von Donetzk wird von einer NATO-Howitzer-Abschussrampe beschossen:
Shelling of the center of Donetsk from a howitzer
https://deadhouse.org/news-en/shelling-of-the-center-of-donetsk-from-a-howitzer.html

The authorities of the DPR reported that the Armed Forces of Ukraine fired at the center of Donetsk. Five dead are reported. The shelling occurred at the moment when Russian journalists from the Zvezda TV channel film crew were present on the spot.

At that time, in the building of the Drama Theater, next to which a shell fell, a farewell was supposed to take place for the deceased Olga Kachura, commander of the MLRS division of the People’s Militia of the DPR.

The Ukrainian side has not yet given any comments on this matter.




7.8.2022: Wegen Banken und Sanktionen: Schweizer Spendengelder kommen nicht in der Ukraine an

https://www.blick.ch/schweiz/wegen-banken-und-sanktionen-schweizer-spendengelder-kommen-nicht-in-der-ukraine-an-id17771038.html


Nazi-Ukraine 7.8.2022: WER hat geschossen?
Erneuter Angriff auf AKW in Saporischschja
https://www.blick.ch/ausland/der-krieg-in-der-ukraine-die-entwicklungen-des-konflikts-im-liveticker-id17193095.html
Erneut haben Raketen das AKW Saporischja getroffen. (Wikipedia/Ralf1969)
Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage haben sich Moskau und Kiew gegenseitig den Beschuss des südukrainischen Atomkraftwerks Saporischschja vorgeworfen. Die ukrainische Armee habe in der Nacht zum Sonntag eine Rakete auf das AKW-Gelände abgefeuert, meldete die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf die Besatzungsverwaltung der Stadt Enerhodar, in der das Kraftwerk liegt. Die ukrainische Atombehörde Enerhoatom hingegen beschuldigte die Russen, das unter ihrer Kontrolle stehende Gelände selbst beschossen zu haben.

Bei dem Angriff wurden demnach ein Lager für abgebrannten Kernbrennstoff getroffen sowie Sensoren zur Strahlenmessung beschädigt. Enerhoatom berichtete zudem, kurz vor der Explosion hätten sich Hunderte Mitglieder der russischen Besatzung in Bunkern versteckt. Die Angaben beider Seiten liessen sich zunächst nicht unabhängig überprüfen.


7.8.2022: AKW Saporischschja wurde angegriffen - ist nun im Notfallmodus:
Schwere Schäden nach Luftangriffen: Europas größtes AKW im Notfall-Modus
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/ukraine-wirft-russen-beschuss-vor-europas-groesstes-akw-teilweise-ohne-strom-80927144.bild.html
https://t.me/oliverjanich/104251
Austritt von Strahlung nur durch „glückliche Umstände vermieden“

"In Russlands Krieg gegen die Ukraine standen die ukrainischen Kernkraftwerke und das ehemalige AKW Tschernobyl von Beginn an im Fokus der Beobachter. Sollte dort etwas passieren, könnte es zu einer Katastrophe kommen.

Jetzt wurde das größte Kernkraftwerk Europas, das AKW Saporischschja in Enerhodar nach Angaben des ukrainischen Betreibers „Energoatom“ heruntergefahren.

▶️ Durch Luftangriffe sei das „Notfallschutzsystem“ ausgelöst und der Reaktor ausgeschaltet worden, teilte Energoatom am Samstag im Onlinedienst Telegram mit.

Für die Angriffe am Freitag machen sich die Ukraine und Russland gegenseitig verantwortlich."


Nazi-Ukraine am 7.8.2022: beschiesst AKW Saporischschja - der kriminelle Schauspieler Selenski beschuldigt Putin und fordert neue Sanktionen gegen Russland:
Ukraine attackiert eigenes Kernkraftwerk – ORF zensiert Bericht
https://tkp.at/2022/08/07/ukraine-attackiert-eigenes-kernkraftwerk-orf-zensiert-bericht/
https://t.me/oliverjanich/104257

"Ukraine attackiert eigenes Kernkraftwerk – ORF zensiert Bericht"
"Das größte AKW Europas im Süden der Ukraine ist von Russland kontrolliert. Es ist Ziel der ukrainischen Streitkräfte. Die letzten beiden Nächte wurde es beschossen. Die Angst vor einer Atomkatastrophe geht um."
"Pikanterweise hat Präsident Selenski eine ganz andere Sicht auf die Dinge. Laut ihm seien „russischen Terroristen“ die „ersten weltweit, die ein Kernkraftwerk für einen Terroranschlag nutzen.“ Er fordert neue Sanktionen gegen Russland."


Mossad-ZDF am 7.8.2022: behauptet, Russland nutze das AKW Saporischschja als Munitionslager (?!) und der ukrainische Beschuss sei somit gerechtfertigt (??!!)
https://t.me/oliverjanich/104264
Berufslügner vom ZDF lassen einen anderen Berufslügner, der als "Militärexperte" bezeichnet wird, den ukrainischen Beschuss des AKWs damit rechtfertigen, daß die Russen das AKW angeblich als Munitionslager verwenden.

Beweise für diese hanebüchene Behauptung braucht der ZDF-"Militärexperte" keine zu liefern. Das ZDF fragt auch nicht aus welchem Finger er sich diesen Bullshit gesogen hat. Hauptsache Russland wird wieder irgendwelcher fieser Machenschaften beschuldigt, das reicht.
So kann sich der hypnotisierte ZDF-Zuschauer entspannt zurücklehnen und Verständnis für den ukrainischen Beschuss des größten AKWs Europas entwickeln - ist ja schließlich nur ein russisches Munitionslager.




8.8.2022:


Russische Regionen rekrutieren Freiwillige


: Besatzer bereiten Beitrittsreferendum zu Russland vor



Libyen 8.8.2022: Erstes Schiff mit Getreide angekommen: Annahme verweigert [wegen Verspätung (!)]

Das erste Schiff, das die Ukraine seit Ende der Hafenblockade für Getreidetransporte verlassen hat, kann seine Fracht nicht entladen. Der libanesische Käufer verweigere wegen fünfmonatiger Verspätung die Annahme der Lieferung, teilte die ukrainische Botschaft im Libanon heute über Facebook mit. Die Reederei suche nun nach einem anderen Käufer. Die „Razoni“ hat 26.527 Tonnen Getreide geladen. Derzeit ankert sie vor der türkischen Küste.




9.8.2022: Getreide dümpelt herum:
„Razoni“: Rätsel um Getreidefrachter aus der Ukraine geht weiter
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/raetsel-um-getreidefrachter-aus-der-ukraine-geht-weiter-a3923086.html


Ru wird blockiert 9.8.2022: von den Sanktionen und kann kein Öl durch die Ukraine liefern:
Druschba-Pipeline: Russische Öl-Lieferungen durch Ukraine wegen Sanktionen eingestellt
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/unternehmen-russische-oel-lieferungen-durch-ukraine-wegen-sanktionen-eingestellt-a3923466.html


AKW Saporischschja  9.8.2022: bekommt nun eine russische Flugabwehr gegen kriminelle Ukrainer:
Russland installiert Flugabwehr um ukrainisches Atomkraftwerk
https://www.nau.ch/news/europa/russland-installiert-flugabwehr-um-ukrainisches-atomkraftwerk-66239521

Europas grösstes Atomkraftwerk wird von der Russischen Föderation mit einem eigenen Luftabwehr-System ausgerüstet. Weitere aktuelle Entwicklungen im Überblick.
Europas grösstes Atomkraftwerk in Saporischschja in der Ukraine stand in jüngster Zeit mehrfach unter Beschuss. Jetzt rüstet Russland die von ihm besetzte Anlage mit einer eigenen Flugabwehr aus. «Die Luftabwehrsysteme des Kraftwerks werden verstärkt». Das sagte der Chef der von Moskau eingesetzten Militärverwaltung in der Region, Jewgeni Balizki, am Dienstag im russischen Staatsfernsehen.

: Zwei weitere Getreideschiffe verlassen Hafen

https://www.nau.ch/news/europa/zwei-weitere-schiffe-mit-getreide-verlassen-ukrainischen-schwarzmeer-hafen-66239385






https://deutsch.rt.com/international/145649-selenskij-fordert-weltweit-boykott-aller/


9.8.2022:


16:55 Die Krim meldete mögliche Explosionen in der Nähe von Nowofedorowka

Krim 9.8.2022: Da explodiert ein bisschen Munition:
Das russische Verteidigungsministerium hat die Ursache für die Explosionen in Nowofedorowka genannt

https://de.news-front.info/2022/08/09/das-russische-verteidigungsministerium-hat-die-ursache-fur-die-explosionen-in-nowofedorowka-genannt/
Das russische Verteidigungsministerium äußerte sich zur Ursache einer Reihe von Explosionen in der Nähe eines Militärflugplatzes in Nowofedorowka, Region Saky (Republik Krim).
«Gegen 15.20 Uhr detonierte auf dem Flugplatz Saki in der Nähe des Dorfes Nowofedorowka in einem umzäunten Lagerbereich mehrere Flugzeugmunition. <…> «Bei der Explosion wurde niemand verletzt. An den Flugzeugen auf dem Flugplatz entstand kein Schaden. <…> «Es werden Maßnahmen ergriffen, um den entstandenen Brand zu löschen und die Ursache der Explosion zu ermitteln. Nach dem Bericht vom Einsatzort gab es keine Feuereinwirkung auf das eingestürzte Munitionslager auf dem Flugplatz», so das Verteidigungsministerium.


„GROSSES VERBRECHEN“ DER USA


Biden gg. Ru 9.8.2022: Der Krieg könnte morgen vorbei sein - Pink-Floyd-Star Waters:
Pink-Floyd-Star schockt mit Ukraine-Äußerung: USA begingen „großes Verbrechen“
https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/pink-floyd-star-schockt-mit-ukraine-aeusserung-usa-begingen-grosses-verbrechen-80937058.bild.html.   
https://t.me/oliverjanich/104311
Erschreckende Ukraine-Äußerungen von Pink-Floyd-Star   
US-Präsident Joe Biden (79) „schürt das Feuer in der Ukraine“, sagte der britische Musiker  in einem am Sonntag veröffentlichten Interview. „Das ist ein großes Verbrechen.“ Waters behauptete gegen den Widerspruch von US-Moderator Michael Smerconish, die USA verlängerten die Dauer des Krieges. Wenn Biden wolle, wäre der Krieg „morgen beendet“.   



Nazi-Ukraine ist zu korrupt 9.8.2022:
CBS-Bericht: Nur 30 Prozent der gelieferten Waffen erreichen die ukrainische Front
https://report24.news/cbs-bericht-nur-30-prozent-der-gelieferten-waffen-erreichen-die-ukrainische-front/

Verdacht russische Hacker:
Industrie- und Handelskammer im 4R am 9.8.2022: Da hackt jemand das Internet und blockiert die IHK:
IHK Südlicher Oberrhein Freiburg offenbar Opfer von Hackern
https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/suedbaden/ihk-suedlicher-oberrhein-freiburg-offenbar-opfer-von-hackern-100.html

Die IHK Südlicher Oberrhein in Freiburg wurde wohl Opfer einer Cyberattacke. Seit zwei Tagen ist fast die ganze Software offline.

Nicht nur die Industrie- und Handelskammer (IHK) Südlicher Oberrhein in Freiburg (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) ist betroffen: Alle 79 Industrie- und Handelskammern in Deutschland sind derzeit nur sehr eingeschränkt erreichbar. Der Grund dafür liegt wahrscheinlich in einer Hacker-Attacke auf das IT-Zentrum der Kammern in Dortmund. Dort wird fieberhaft daran gearbeitet, das Problem in den Griff zu bekommen.

Keine Erkenntnisse zu Hackern - Kripo Dortmund ermittelt

Nach und nach, so eine Sprecherin der IHK Freiburg am Freitag, laufen die Systeme wieder an. Vieles werde per Microsoft-Teams oder Videochats erledigt, auch aus dem Homeoffice. Der Angriff auf das IT-Zentrum der IHKs in Dortmund ist bereits am Mittwoch erfolgt. Derzeit hoffe man, dass ab Beginn der nächsten Woche alles wieder normal läuft. Über die möglichen Angreifer oder auch eine Lösegeld-Forderung ist noch nichts bekannt. Die Kripo Dortmund bearbeitet den Fall.



Nazi-Ukraine 9.8.2022: Selenski lässt Schwerkriminelle als Soldaten gegen Russland ran:
„Das sind Tiere, keine Menschen“: Selenskyj befreit verurteilte  Kindervergewaltiger, Folterer, um  erschöpftes Militär zu  verstärken (GrayZone)
https://uncutnews.ch/das-sind-tiere-keine-menschen-selenskyj-befreit-verurteilte-kindervergewaltiger-folterer-um-erschoepftes-militaer-zu-verstaerken-grayzone/

Einst von ukrainischen Beamten verurteilt und wegen sadistischer Folter und Vergewaltigung Minderjähriger inhaftiert, sind die Anführer des berüchtigten Tornado-Bataillons auf Befehl von Wolodymyr Selensky frei. Nach dem Verbot praktisch seiner gesam..
„Das sind Tiere, kei



Kriminelle Scholz-Habeck-ReGIERung im 4R am 10.8.2022: verbietet nun auch russische Kohle ab morgen 11.8.2022:
Keine Engpässe erwartet: EU-Sanktion: Importverbot für russische Kohle ab Donnerstag
https://www.epochtimes.de/wirtschaft/eu-sanktion-importverbot-fuer-russische-kohle-ab-donnerstag-a3924658.html


Nazi-Ukraine gg. Ru am 10.8.2022: Deutsche Panzerhaubitzen beschiessen Russland:
Ukraine: Nur noch fünf Panzerhaubitzen 2000 einsatzbereit – „Die werden massiv genutzt“
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/nur-noch-fuenf-panzerhaubitzen-2000-einsatzbereit-die-werden-massiv-genutzt-a3924688.html







https://deutsch.rt.com/international/145742-litauischer-politiker-droht-chinesen-und/

"Wenn die Mongolen in Taiwan einmarschieren, werden wir uns rächen, indem wir das kleine mongolische Dorf namens 'Moskau' zerstören", schrieb Matas Maldeikis vergangene Woche, als das chinesische Militär mit Übungen rund um Taiwan begann. "Das Großherzogtum Litauen steht zu Taiwan!" fügte er hinzu und ergänzte seinen Tweet mit einem Porträt des litauischen Königs Algirdas aus dem 14. Jahrhundert. Maldeikis ist Vorsitzender des parlamentarischen Ausschusses für die Beziehungen zu Taiwan und hat Peking zuvor bereits verärgert, nachdem er 2021 eine Delegation von Abgeordneten auf die umstrittene Insel anführte.


10.8.2022:

Nazi-Ukraine gg. Ru am 10.8.2022: Nazi-Regierung droht, Stromleitungen zur Krim zu bombardieren, wenn das AKW Saporischschja an die Krim angeschlossen wird:
Ukrainischer Atomkonzern droht mit Zerstörung von Stromleitung

https://www.swissinfo.ch/ger/ukrainischer-atomkonzern-droht-mit-zerstoerung-von-stromleitung/47817930

(Keystone-SDA)

Die Ukraine hat für den Fall eines Anschlusses des Atomkraftwerks (AKW) Saporischschja an die von Russland annektierte Halbinsel Krim mit einem Kappen der Stromleitungen gedroht. "Ich denke, unsere Streitkräfte werden dazu bereit sein, wenn es nötig ist", sagte der Chef des staatlichen Atomkraftwerksbetreibers Enerhoatom, Petro Kotin, am Mittwoch der Agentur RBK-Ukrajina. Dazu könne es kommen, bevor das Kraftwerk vom ukrainischen Netz getrennt wird.

Kotin zufolge will Russland seit langem das AKW mit der Krim verbinden. "Dafür muss das Kraftwerk komplett vom ukrainischen Energiesystem abgeschaltet und an die Leitung angeschlossen werden, welche die Krim mit dem Wasserkraftwerk Kachowka verbindet", erklärte der 61-Jährige. Kotin sagte auch, dass die ukrainischen Truppen die Stromleitungen beschiessen würden, wenn Russland das Atomkraftwerk an sein Netz anschliesse.

Bei einem Ausfall des Kraftwerks wäre die Stromversorgung des gesamten russisch besetzten Südens gefährdet.



"USA" ist jeden Tag anders 10.8.2022: US-Verteidigungsminister bekräftigt Beistand für Ukraine

https://www.swissinfo.ch/ger/us-verteidigungsminister-bekraeftigt-beistand-fuer-ukraine/47817582

US-Verteidigungsminister Lloyd Austin hat der von Russland angegriffenen Ukraine bei einem Besuch in Lettland die anhaltende Unterstützung der...



Kriminelle EU sperrt russische Kreditkarten 10.8.2022: z.B. von russischen Lkw-Fahrern
https://t.me/achtungachtungschweiz/31798
Russischen LKW-Fahrern in der EU wurden wie bereits zuvor im April die Bankkarten gesperrt - sie brauchen dringend Hilfe. Sie können sich kein Essen, Wasser, keine Medikamente kaufen 🥺
Das Video ist von deutschen Helfern erstellt worden, die bereits im April großartige Arbeit geleistet haben.
Unten die Gruppe, über die lokale Hilfsgruppen gefunden werden können.
___
❌🇪🇺🇷🇺 Как уже в апреле, в Европе с 1.8. снова заморозили банковские карты русских перевозчиков! Им нужна помощь!
Внизу группа, где можно найти локальных групп, которые оказывают им помощь на месте.
Ролик немцы создали в апреле.
https://t.me/lkwhelp








11.8.2022: USA räumen ein: Ukraine wird mit Raketen beliefert, die nicht im Verzeichnis stehen

11.8.2022: Grüsse von der kriminellen NATO:
NATO-Minen im Weizenfeld – Russische Minenräumer helfen Lugansker Bauern


11.8.2022:


: Satelliten-Bilder zeigen Zerstörung auf Krim

https://www.nau.ch/news/europa/ukraine-krieg-satelliten-bilder-zeigen-zerstorung-auf-krim-66240487

Experte vermutet Einsatz von US-Rakete auf Krim


Nazi-Ukraine will zweites Tschernobyl provozieren 11.8.2022: Ukrainisches Atomkraftwerk Saporischschja erneut unter Beschuss

https://www.swissinfo.ch/ger/ukrainisches-atomkraftwerk-saporischschja-erneut-unter-beschuss/47820616

Das ukrainische Atomkraftwerk Saprischschja ist nach Angaben der russischen Besatzer erneut unter Beschuss geraten. Das Kraftwerk sei mit



Der Krieg in der Nazi-Ukraine als "Erlebnis" 11.8.2022: Perverses Reisebüro "Visit Ukraine. Today" verkauft Städtereisen in Ruinenstädte:
Führung durch zerbombte Städte: Reisebüro verkauft Erlebnis-Touren in der Ukraine
https://www.blick.ch/ausland/fuehrung-durch-zerbombte-staedte-reisebuero-verkauft-erlebnis-touren-in-der-ukraine-id17781042.html

In der Ukraine herrscht Krieg. An Ferien ist eigentlich nicht zu denken. Trotzdem bietet ein Reiseunternehmen Trips in das Kriegsgebiet an. Und die ersten Tickets sind schon verkauft.
In der Ukraine werden Städte bombardiert und Zivilisten getötet. Es herrscht Krieg. Menschen flüchten aus ihrer Heimat, vor Tod und Zerstörung. An Ferien ist nicht zu denken. Eigentlich. Denn genau das bietet ein ukrainisches Reiseunternehmen jetzt an – sechs Monate nach dem Einmarsch der russischen Armee.
«Begeben Sie sich jetzt auf eine Reise in die wunderbare Ukraine», heisst es auf der Website des Reiseveranstalters Visit Ukraine.Today. Die Online-Plattform hat im vergangenen Monat geführte Tagestouren zu den sogenannten «Tapferen Städten» lanciert, die den russischen Angreifern getrotzt haben und weiterhin Widerstand leisten. Sie wollen Reisenden Einblick in das Leben eines Landes mitten im Konflikt bieten. Und mit dabei: die Gefahr, zu sterben.


https://www.blick.ch/wirtschaft/preisueberwacher-untersucht-branche-rohoel-ist-so-guenstig-wie-vor-dem-krieg-benzin-aber-bleibt-teuer-id17780306.html

Ru gg. Finnland am 11.8.2022: Russische Hackergruppe NOName057(16) hackt die Webseite des finnischen Parlaments:
JETZT: Das finnische Parlament wurde von der russischen Gruppe NoName057(16) gehackt und zerstört.
https://t.me/achtungachtungschweiz/31857
Der DDoS-Angriff startete am Dienstag gegen 15.30 Uhr Ortszeit, seitdem ist die Website des Parlaments nicht mehr erreichbar.
Die Hackergruppe NoName057(16) übernahm die Verantwortung für die Vorfälle und sagte, sie hätten „beschlossen, dem benachbarten Finnland, dessen Behörden daran interessiert sind, der NATO beizutreten, einen "freundlichen Besuch" abzustatten“.
⚡️🇱🇱🇱🇹Die gleiche Gruppe führte zuvor Cyberangriffe auf staatliche Einrichtungen in Polen, Litauen und Norwegen durch.
Das entwickelt sich.



CH gg. Ru - Ru gg. CH 11.8.2022: Schweiz kann keine Vermittlerrolle für die Nazi-Ukraine spielen
https://t.me/achtungachtungschweiz/31864

Die Schweiz war bereit mit Zustimmung aus Moskau, die diplomatischen Interessen der Ukraine in Russland zu vertreten
Dabei handelt es sich um ein "Schutzmachtmandat", das vorsieht, dass die Schweiz die diplomatischen Interessen der Ukraine in Russland vertreten könnte, da derzeit keine diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und der Ukraine bestehen.
Russland lehnte dieses Angebot heute jedoch ab.
Die Schweiz habe sich den Sanktionen angeschlossen und somit den Status eines neutralen Staates verloren. Sie könne daher die Interessen Kiews in der Russischen Föderation nicht vertreten, teilte das russische Außenministerium mit.






https://deutsch.rt.com/international/131481-liveticker-zum-ukraine-krieg-tallinn/

18:44 Uhr

Estland und Finnland verhandeln über Sperrung des Finnischen Meerbusens für russische Kriegsschiffe

Estland und Finnland verhandeln über die Schaffung eines gemeinsamen Systems der Raketenabwehr. Dies erklärte Estlands Verteidigungsminister Hanno Pevkur. Der estnische Minister nimmt an, dass die Integration der finnischen und estnischen Raketenabwehrsysteme es ermögliche, den Finnischen Meerbusen für russische Kriegsschiffe zu "sperren". Wörtlich hieß es:

"Wir müssen unsere Küstenverteidigung zusammenlegen. Die Reichweite der estnischen und finnischen Raketen ist größer als die Breite des Finnischen Meerbusens. Das bedeutet, dass wir unsere Raketenabwehr vereinheitlichen und alle Informationen miteinander teilen."

Pevkur präzisierte ferner, dass eine solche militärische Integration möglich wäre, sobald Schweden und Finnland der NATO beitreten werden:

"Beim Beitritt Finnlands und Schwedens zur NATO wird die Ostsee das Binnenmeer der NATO sein."


2 Minuten Lesezeit

12.8.2022:







https://deutsch.rt.com/kurzclips/video/146060-getreide-deal-wirft-fragen-auf/







13.8.2022:






: Ukrainer dürfen nicht nach Schaffhausen zügeln – trotz Job

https://www.nau.ch/news/schweiz/ukraine-krieg-fluchtlinge-durfen-nicht-nach-schaffhausen-zugeln-66239098





https://deutsch.rt.com/international/131481-liveticker-zum-ukraine-krieg-donezk/



: Ukrainisches Atomkraftwerk erneut beschossen

https://www.nau.ch/news/europa/ukrainisches-atomkraftwerk-berichte-uber-beschuss-und-explosionen-66243485



https://deutsch.rt.com/europa/146139-warum-selenskij-nukleare-katastrophe-in-saporoschje-braucht/

[...]

Generalleutnant Igor Konaschenkow, offizieller Vertreter des Verteidigungsministeriums, gab bekannt, dass die ukrainische Armee am Sonntagnachmittag mit dem Beschuss des Kernkraftwerks Saporoschje fortgefahren habe, den sie am Freitag begann. Seinen Angaben zufolge wurde der Angriff von der 44. Artilleriebrigade der AFU aus dem Gebiet der Stadt Marganets durchgeführt, die sich am gegenüberliegenden Ufer des Kachowka-Stausees vom AKW befindet.

"Infolge des ukrainischen Beschusses wurde die Hochspannungsleitung von Kachowka beschädigt, welche die Regionen Saporoschje und Cherson mit Strom versorgt. Ein Spannungsstoß im Kernkraftwerk Saporoschje verursachte Rauch an der offenen Schaltanlage des Kraftwerks. Zudem wurde ein Schutzsystem ausgelöst, das die Stromzufuhr unterbrochen hat", zitiert die TASS den General. Um eine Unterbrechung des Betriebs zu vermeiden, habe das technische Personal des Kraftwerks die Leistung der Blöcke 5 und 6 auf 500 MW reduziert, fügte das Militärdepartement hinzu. Konaschenkow bezeichnete die Tat als "neuen Akt des Nuklearterrorismus", der zu einer humanitären Katastrophe in den Regionen Cherson und Saporoschje führen sollte.

Die örtlichen Behörden präzisierten ihrerseits: der Anschlag der Artillerie war auf das Kühlsystem und das Lager für abgebrannte Brennelemente (SNF) gerichtet. "Neben dem Kühlsystem des Reaktors, das für die Sicherheit sehr wichtig ist, befinden sich auch der Bereich des Trockenlagers für abgebrannte Brennelemente und die Kontroll- und Abrechnungsstelle für Strahlung dauerhaft in der Angriffszone. Das sind ganz beängstigende Dinge, das ist nuklearer Terrorismus", sagte Wladimir Rogow, Mitglied des Obersten Rates der militärisch-zivilen Verwaltung der Region Saporoschje, gegenüber dem Fernsehsender Rossija 24. Er bemerkte, das Kernkraftwerk sei in der Tat zum Hauptziel der ukrainischen Artillerie in der Region geworden. Sollte das Kühlsystem beschädigt werden, könnte der Reaktor überhitzen, was zu einem Verlust der Kontrolle über die Brennprozesse führen könnte, erklärte Rogow, wobei das Trockenlager ein großes Volumen an SNF enthält.

"Die IAEO zeigt die Bereitschaft, das AKW Saporoschje durch eine Kommission inspizieren zu lassen, um zu prüfen, was dort vor sich geht", fügte Rogow hinzu. Die ukrainischen Behörden aber, sagte Rogow, stellen dafür eine Bedingung: "Sie sagen: Ihr müsst abziehen, die Sicherheit nicht länger gewährleisten, das Luftabwehrsystem entfernen. Können Sie sich vorstellen, was passieren würde, wenn es dort keine russischen Luftabwehrsysteme gäbe?"

Gemäß der Stadtverwaltung von Energodar, wo sich das Kernkraftwerk befindet, fielen die Splitter einer am Sonntag abgefeuerten Rakete nicht weiter als 400 Meter von dem in Betrieb befindlichen Kraftwerksblock entfernt. Dabei kam eine Person ums Leben.

Dabei hält Kiew hartnäckig an der Darstellung fest, das Kernkraftwerk werde von der russischen Armee selbst beschossen. In diesem Zusammenhang rief der ukrainische Präsident Wladimir Selenskij am Sonntag zu einer härteren Reaktion auf Russlands "atomaren Terror" auf. Am Montag sagte der ukrainische Diplomat Oleksandr Scherba, dass Selenskij mit dem Präsidenten des Europäischen Rates, Charles Michel, über Sanktionen gegen den russischen Atomenergie-Sektor gesprochen habe, berichtete Kommersant.

Nach Auffassung russischer Experten ist das kein Zufall, dass ein weiterer Beschuss des Kernkraftwerks fast zeitgleich mit Selenskijs diplomatischen Ausfällen gegen Russland erfolgte. "Offensichtlich sind diese Aktionen synchronisiert. Der Beschuss erfolgt systematisch zu einer bestimmten Zeit. Sie haben einen komplexen Ansatz, wie bei allen rational denkenden Führungskräften", sagt Duma-Mitglied Michail Deljagin.

"Ein derartiger Beschuss könnte die Wasserversorgung des AKWs beschädigen. Er könnte ein unangenehmes Problem verursachen. In solchen Situationen sollte der Reaktor abgeschaltet werden. Die Lage ist alles andere als sicher", warnt Alexander Borowoj, Atomphysiker und Berater des Präsidenten des Kurtschatow-Instituts. "Höchstwahrscheinlich handelt es sich nicht um verirrte Granaten, sondern um einen kalkulierten psychologischen Angriff auf die lokale Bevölkerung. Die Menschen in der Ukraine waren seinerzeit durch Tschernobyl verängstigt. Schon ein kleiner Unfall in einem Kernkraftwerk wird von vielen als eine gefährliche Angelegenheit betrachtet. Diejenigen, die das Werk beschießen, versuchen, Panik zu schüren. Außerdem versuchen sie, soviel Schaden wie möglich anzurichten, damit die Russen dort alles wieder aufbauen müssen", meint der Experte.

Kiew treibt ein doppeltes Spiel, ist der Energieexperte Aleksei Anpilogow überzeugt. Und er stimmt zu, dass der Angriff auf das Kernkraftwerk darauf abzielt, Panik unter den Einwohnern von Saporoschje auszulösen. "Dies geschieht, um einen Auszug der Bevölkerung aus dem befreiten Teil der Region Saporoschje zu provozieren. Heute wurde die Absicht geäußert, ein Referendum über den Beitritt zu Russland abzuhalten. Gibt es keine Bevölkerung, so kann Kiew behaupten, die Abstimmung habe nicht stattgefunden, sie sei unrechtmäßig. So oder so wird das Kiew behaupten, doch im konkreten Fall kann es seine Behauptungen mit echten Bildern der Migration untermauern", erklärte Anpilogow.

15.8.2022:


Parlament verlängert Kriegsrecht und Mobilmachung

https://www.nau.ch/news/europa/ukrainisches-parlament-verlangert-kriegsrecht-und-mobilmachung-66243445




Nazi-Ukraine 16.8.2022: hat Raketen bis 300km - Krim ist erneut Ziel?
Ukraine-Krieg: Neue Explosion auf der Krim – Munitionslager detoniert
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/neue-explosion-auf-der-krim-munitionslager-detoniert-a3930740.html

Erneut kommt es auf der von Russland annektierten Schwarzmeer-Halbinsel Krim zu einem schweren militärischen Zwischenfall mit Verletzten. Diesmal explodiert ein Munitionsdepot.

Auf der von Russland annektierten ukrainischen Schwarzmeer-Halbinsel Krim hat es nach Behördenangaben erneut eine Explosion in einem Militärobjekt gegeben. Im Norden der Krim sei am Dienstagmorgen ein Munitionslager detoniert, teilten die Behörden mit.

Auf Videos in den sozialen Netzwerken waren ein großes Feuer und eine Rauchwolke zu sehen. Der Krim-Verwaltungschef Sergej Aksjonow sagte vor Ort im Gebiet Dschankoj, es gebe zwei Verletzte. 2.000 Menschen mussten nach offiziellen Angaben in Sicherheit gebracht werden.

Der Zugverkehr wurde nach dem folgenreichsten der bisher drei Zwischenfälle in diesem Sommer eingeschränkt. Die Züge von Moskau sollten nur noch bis Wladislawowka fahren. Von dort ging es weiter per Bus in die Krim-Hauptstadt Simferopol.

Zu den Gründen der Detonation müsse sich das russische Verteidigungsministerium äußern, sagte ein Aksjonow. Die Explosionen gingen weiter, erklärte er in einer Videobotschaft in seinem Blog beim Nachrichtenkanal Telegram. „Es läuft eine Evakuierung, für die Sicherheit der Bewohner wird eine fünf Kilometer große Sicherheitszone gebildet“, sagte er. Die Menschen würden vorübergehend in Schulen untergebracht. Kräfte des Verteidigungsministeriums, der Nationalgarde und des Zivilschutzes seien im Einsatz, um die Brände zu löschen.

Russland spricht von „Sabotageakt“

Unterdessen sprach das Verteidigungsministerium in Moskau von einem „Sabotageakt“. Bei dem Angriff sei am Dienstagmorgen ein Militärlager getroffen worden, teilte das Ministerium nach Angaben der Agentur Interfax in Moskau mit.

Es sei eine Reihe von zivilen Objekten beschädigt worden, darunter Stromleitungen, ein Kraftwerk und Bahngleise sowie einige Wohngebäude, hieß es. Es war zunächst unklar, wer für die Explosion verantwortlich war.

Auf Bauernhof soll Munition gelagert worden sein

Nach Behördenangaben kam es in dem Dorf Maiskoje zu der Explosion, und zwar auf dem Gelände eines früheren Bauernhofes, der von den russischen Streitkräften als Munitionslager genutzt wird. Auch eine Umspannstation für die Stromversorgung solle in Brand geraten sein, hieß es. Die ersten Informationen dazu kamen am Morgen von ukrainischen Quellen.

Erst am Dienstag vor einer Woche gab es schwere Explosionen auf einem russischen Militärstützpunkt. Offiziell bestätigt hat Kiew den Angriff aber nicht. Russland hingegen erklärt, es sei wegen Verstoßes gegen den Brandschutz zu der Explosion gekommen.

Kein Schutz für die annektierte Krim?

Schon am 31. Juli schlug bei der russischen Schwarzmeerflotte in der Hafenstadt Sewastopol nach Moskauer Angaben eine ukrainische Drohne ein. Auch damals gab es Verletzte. Die Ukraine wies die russische Darstellung als „erfunden“ zurück. Überprüfbar von unabhängiger Seite ist nicht, wer genau die Attacken verübt.

Die Zwischenfälle werfen bei russischen Beobachtern inzwischen Fragen auf, wie gut die militärisch hochgerüstete Halbinsel tatsächlich geschützt ist. (dpa/red)



https://deutsch.rt.com/russland/146248-zwei-brande-und-detonation-auf-krim/






https://deutsch.rt.com/international/146268-putin-usa-haben-ukrainische-volk/

16.8.2022:


Halbe Million Tonnen Getreide aus Ukraine ausgefahren


CH-Aussenpolitik ist NICHT NEUTRAL 16.8.2022: Lindt & Sprüngli verlässt russischen Markt definitiv

Der Luxusschokoladenproduzent Lindt & Sprüngli steigt nun definitiv aus dem russischen Markt aus. Das teilte das Unternehmen am Dienstag mit.



Neue Meldung aus dem Donbass am 16.8.2022: Russische Soldaten gehen nach Hause?
Jetzt verweigern auch pro-russische Separatisten den Kampf: «Haben unsere Arbeit erledigt» Jetzt ziehen sich auch pro-russische Separatisten zurück
https://www.blick.ch/ausland/haben-unsere-arbeit-erledigt-jetzt-verweigern-auch-pro-russische-separatisten-den-kampf-id17793863.html

Ru gg. Nazi-Ukraine 16.8.2022: Russische Hacker greifen Energoatom an - angeblich ohne grossen Schaden:
AKW-Betreiber meldet Hackerangriff auf Website

Russische Hacker haben nach ukrainischen Angaben die Website des in Kiew ansässigen Kernkraftwerkbetreibers Energoatom angegriffen, aber keine größeren Probleme verursacht.

„Die russische Gruppe People’s Cyber Army lancierte einen Angriff mit 7,25 Millionen Bot-Nutzern, die Hunderte von Millionen von Zugriffen auf die Hauptseite des Unternehmens simulierten“, erklärte Energoatom. „Der Betrieb der Website wurde dadurch nicht wesentlich beeinträchtigt.“



Afrikanisch-muslimische "Ukrainer" im 4R am 16.8.2022: vergewaltigen echte Ukrainierin auf einem Hotelschiff:
UNGLAUBLICH! UKRAINISCHE FLÜCHTLINGSFRAU AUF EINEM HOTELSCHIFF INNERHALB KURZER ZEIT ZWEIMAL UNABHÄNGIG VONEINANDER VERGEWALTIGT!
https://t.me/oliverjanich/105016

DIE TATVERDÄCHTIGEN: EBENFALLS "FLÜCHTLINGE" AUS DER UKRAINE: RACHID UND ABDULLAH
Die beiden Männer, die kurz nach Ausbruch des Krieges eine ukrainische Flüchtlingsfrau in Deutschland vergewaltigt haben stehen jetzt vor Gericht.
Scheinbar haben beide unabhängig voneinander hintereinander dieselbe Frau vergewaltigt. Erst vergewaltigte sie der Araber Abdalouhi in Ihrer Kabine. Dann zerrte sie der Schwarze Rachid in seine Kabine und vergewaltigte sie nach 10 Minuten erneut.
Die beiden Migranten Vergewaltiger sind nach eigenen Angaben Studenten aus der Ukraine und studieren dort Zahnmedizin Informatik. Jetzt liegen Sie denn deutsche Staat auf der Tasche und werden irgendwann wieder auf die Menschen in Deutschland losgelassen.



4R mit Ru am 16.8.2022: Reisen ist weiterhin allgemein erlaubt - krimineller Schauspieler Selenski hat KEINE Chance:
Scholz bleibt bei Nein zu Visumsverbot
https://www.n-tv.de/politik/Scholz-bleibt-bei-Nein-zu-Visumsverbot-article23527477.html
Aus Nord- und Osteuropa mehren sich Stimmen, die ein Einreiseverbot für Russen nach Europa fordern. Doch Kanzler Scholz wehrt entsprechende Vorstöße weiter ab.


Krimineller Selenski am 16.8.2022: Spitzensteuersatz ist nur 18% für seine Oligarchenkollegen:
Europa zahlt und leidet – Selenskyj verwöhnt Oligarchen mit Mini-Steuersatz von 18 %
https://exxpress.at/europa-zahlt-und-leidet-selenskyj-verwoehnt-oligarchen-mit-mini-steuersatz-von-18/





https://deutsch.rt.com/europa/146389-europaische-banken-nehmen-handel-mit/


https://deutsch.rt.com/international/146368-australien-nimmt-russland-land-fur/

https://deutsch.rt.com/international/146337-eu-sauer-wegen-florierenden-handel-zwischen-tuerkei-und-russland/

17.8.2022:


Russland nimmt auf der Krim sechs Islamisten fest

https://www.nau.ch/news/europa/ukraine-krieg-russlands-geheimdienst-meldet-festnahmen-auf-der-krim-66244858



Schweiz übernimmt Sanktionen gegen Janukowitsch





Ru in Saporischja 18.8.2022. AKW wird nun stark beschützt:
Ukraine: Russland bestreitet Stationierung schwerer Waffen bei AKW Saporischschja
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/russland-bestreitet-stationierung-schwerer-waffen-bei-akw-saporischschja-a3933043.html

18.8.2022:


Nazi-Ukraine 18.8.2022: Die letzte Show des kriminellen Schauspielers Selenski:
Dreiergipfel von Selenskyj, Guterres und Erdogan beginnt in Lwiw

Der Dreiergipfel des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj mit UN-Generalsekretär António Guterres und dem türkischen Staatschef Recep...

https://www.swissinfo.ch/ger/dreiergipfel-von-selenskyj--guterres-und-erdogan-beginnt-in-lwiw/47836690





19.8.2022:


https://orf.at/stories/3281673/

Unter neuem Namen haben in Russland die ersten ehemaligen Cafes des US-Unternehmens Starbucks wieder geöffnet. Unter dem Logo von „Star Coffee“, das auch optisch stark an Starbucks erinnert, begrüßte die neue Kette heute die ersten Kunden in ihren Moskauer Niederlassungen.



Widerstand im 4R 19.8.2022: Handwerker fordern Ende der Russland-Sanktionen
https://t.me/oliverjanich/105262

Die Wut ist in der Mittelschicht angekommen. Handwerker wenden sich an den Bundeskanzler. Ob es ihnen dämmert , dass genau das die Agenda  ist, die Handwerker in den Ruin zu treiben ?
 Zitat :
Handwerker fordern Ende der SanktionenWut-Brief an Scholz:
 „Wollen Sie wirklich für die Ukraine Ihr Land opfern?"
"Wir wissen, dass die breite Mehrheit nicht gewillt ist, für die Ukraine ihren schwer erarbeiteten Lebensstandard zu opfern“
Quelle: https://archive.ph/AsS6X


CSR gg. Ru 19.8.2022: Frieren gegen Putin ist angesagt:
Bürger ohne Priorität: Tschechiens Haushalte müssen in Gaskrise für die Industrie sparen
https://report24.news/buerger-ohne-prioritaet-tschechiens-haushalte-muessen-in-gaskrise-fuer-die-industrie-sparen/
https://t.me/oliverjanich/105284
Damit die tschechische Industrie weiterlaufen kann, werden die Haushalte Begrenzungen beim Heizen ihrer Wohnungen hinnehm


Mariupol unter russischer Regierung 19.8.2022: bekommt neue Wohnungen
https://t.me/achtungachtungschweiz/32189
+++ #MARIUPOL - Ganze neue Wohnviertel entstehen: Video & Fotos vom #Wiederaufbau in #Mariupol zeigen dass der Neubau von mehreren neuen Mehrfamilienhäusern kurz vor der Fertigstellung stehen. Mehrere Hundert Bauarbeiter & Ingenieure aus Russland und Hunderte zentralasiatische Bauarbeiter russischer Baufirmen bauen dort gerade mehrere Tausend neue #Wohnungen und neue #Infrastruktur für die Zivilbevölkerung.

Übrgens: Bis zum anstehenden Herbstbeginn soll ganz Mariupol wird elektrischen Strom & Stromanschluss bekommen, so die neue Stadtleitung.

PS: Zudem ist die neue Fähren-Verbindung zwischen dem Seehafen #Mariupol und dem Seehafen der russischen Stadt #Jeisk bereits in Betrieb. Bis zu 130 Passagiere und 700 Tonnen Waren können so täglich in eine Richtung transportiert werden und genau so viel dann auch auf der Rückfahrt in die andere Richtung. #Fähre #Infrastruktur



ENERGIE SPAREN GEGEN PUTIN am 19.8.2022: Kretschmann meint, man soll nicht mehr duschen
Kretschmann: "Man muss nicht dauernd duschen"
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/kretschmann-fuer-dusch-verzicht-auch-der-waschlappen-ist-eine-brauchbare-erfindu-81052672.bild.html
https://t.me/achtungachtungschweiz/32222







Nazi-Ukraine gg. Ru 20.8.2022: Giftgas gegen Russen gestreut?
Russische Soldaten in der Ukraine mit schwerer chemischer Vergiftung ins Krankenhaus eingeliefert – Moskau
https://t.me/achtungachtungschweiz/32277
Mehrere russische Soldaten, die an der Militäroperation in der Ukraine beteiligt waren, wurden mit schweren chemischen Vergiftungen ins Krankenhaus eingeliefert. (Russisches Verteidigungsministerium)
Spuren des Toxins Clostridium botulinum Typ B seien in Proben des Servicepersonals entdeckt worden, teilte das Ministerium mit und beschuldigte Kiew des „chemischen Terrorismus“.
RT_India_official





Mord in Moskau gegen Putin-Gruppe 21.8.2022: Auto "explodiert":
Moskau: Tochter von Putins Chefideologe stirbt bei Autoexplosion
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/tochter-von-putins-chefideologe-stirbt-bei-autoexplosion-a3936107.html

Bei einer Autoexplosion nahe Moskau stirbt eine Frau. Sie war die Tochter eines sehr wichtigen Putin-Strategen.

Bei einem mutmaßlichen Mordanschlag in der Nähe von Moskau ist nach Angaben russischer Ermittler die Tochter des rechtsnationalistischen Ideologen Alexander Dugin getötet worden.

„Die Identität der Toten ist geklärt – es ist die Journalistin und Politologin Darja Dugina“, teilte das nationale Ermittlungskomitee in Moskau mit. Die 29-Jährige galt als glühende Verfechterin des russischen Krieges gegen die Ukraine. Sie stand nach Berichten Moskauer Medien auf der Sanktionsliste Großbritanniens wegen der Verbreitung von Propaganda und Falschnachrichten über die von Kremlchef Wladimir Putin am 24. Februar befohlene Invasion.

Duginas Auto explodierte nach Angaben der Ermittler am Samstagabend während der Fahrt in einer Vorstadtsiedlung im Moskauer Gebiet. Die Ermittler veröffentlichten ein Video von der Arbeit der Experten vor Ort. Nach ersten Erkenntnissen war demnach an dem Fahrzeug ein Sprengsatz montiert, der detonierte. In sozialen Netzwerken gab es Videos von dem brennenden Fahrzeug. Es werde in verschiedene Richtungen ermittelt, hieß es in der Mitteilung der Ermittler. Sie ließ offen, ob der Mordanschlag dem Vater Duginas gegolten haben könnte.

Dugin gilt als das „Gehirn“ von Putin

Der Vater der Getöteten, der Autor Dugin, wird von Medien und Autoren immer wieder als Einflüsterer oder als „Gehirn“ des russischen Präsidenten Putin sowie als Ideengeber für den Angriff auf die Ukraine bezeichnet. Nach einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur Interfax hatten Dugin und seine Tochter am Samstag gemeinsam das patriotische Festival „Tradition“ besucht, das von einer Stiftung des Präsidenten unterstützt wird. „Es war geplant, dass Vater und Tochter das Festival gemeinsam verlassen, Darja fuhr aber allein in dem Fahrzeug“, so Interfax.

Unter russischen Nationalisten und prorussischen Kräften in der Ukraine löste der Anschlag Entsetzen aus. „Die Terroristen des ukrainischen Regimes haben versucht, Alexander Dugin zu liquidieren und haben seine Tochter in die Luft gesprengt… im Auto“, schrieb der Anführer der Separatistenhochburg Donezk, Denis Puschilin, im Nachrichtenkanal Telegram. Darja bleibe in Erinnerung – als „echtes russisches Mädchen“. Einzelne Kommentatoren in der Ukraine bezweifelten, dass Kräfte des von Russland angegriffenen Landes derzeit in der Lage sind, ein solches Attentat auszuführen.

Ukraine weist Beteiligung zurück

Der ukrainische Präsidentenberater Mychajlo Podoljak hat eine Beteiligung Kiews zurückgewiesen. „Die Ukraine hat natürlich mit der gestrigen Explosion nichts zu tun, weil wir kein krimineller Staat sind – wie die Russische Föderation – und schon gar kein Terrorstaat“, sagte Podoljak dem Internetportal Ukrajinska Prawda zufolge bei einem Fernsehauftritt. (dpa)


https://deutsch.rt.com/russland/146673-autoexplosion-totet-tochter-russischen-philosophen-dugin/








https://deutsch.rt.com/kurzclips/video/146724-un-generalsekretar-guterres-650000-tonnen/





https://deutsch.rt.com/europa/146647-russland-wirft-ukraine-giftstoffeinsatz-gegen/

21.8.2022:






Moskau 22.8.2022: Mord an Dugina: Die "Ukrainer" sollen es gewesen sein:
Mord an Kriegsunterstützerin: Russland macht Ukraine für Mord an Dugina verantwortlich
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/russland-macht-ukraine-fuer-mord-an-dugina-verantwortlich-a3937283.html

https://deutsch.rt.com/russland/146774-mord-an-dugina-fsb-veroffentlicht/




Kriminelle Regierungen Europas mit dem Argument "Ukraine-Krieg" 22.8.2022: Gaspreis steigt nochmals:
276 Euro: Gaspreis in Europa steigt nochmals um gut 13 Prozent
https://www.epochtimes.de/wirtschaft/gaspreis-in-europa-steigt-nochmals-um-gut-13-prozent-a3936758.html

https://deutsch.rt.com/themen/ukraine-krise/


https://deutsch.rt.com/russland/146757-medienbericht-bosch-sucht-kaufer-fur/

22.8.2022:







23.8.2022:


4R mit Nazi-Ukraine gg. Ru 23.8.2022: Scholz kündigt umfangreiche weitere Waffenlieferungen an Ukraine an

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) hat umfangreiche weitere Waffenlieferungen an die Ukraine angekündigt. Unter anderem soll Kiew drei weitere..


4R gg. Ru 23.8.2022: Scholz wird zum Diktator gegen Russland: Vulcano-Raketen gegen Russland testen:
Davor zittern Putins Truppen: Jetzt schicken die Deutschen ihre Super-Raketen
https://www.blick.ch/ausland/davor-zittern-putins-truppen-deutsche-schicken-ihre-brandneuen-super-raketen-id17810967.html
Die deutsche Bundesregierung schenkt der Ukraine weitere Waffen. Dazu gehören auch neuartige Vulcano-Raketen, die sich aktuell in der Testphase befinden.

Die Regierung von SPD-Kanzler Olaf Scholz (64) hat eine neue Liste der Waffenlieferungen an die Ukraine veröffentlicht. Darin tauchen erstmals 255 Vulcano-Raketen auf. Die 155-mm-Munition für die deutsche Panzerhaubitze 2000 wird von der Bundeswehr derzeit noch nicht eingesetzt und befindet sich noch in der Qualifizierungsphase.

Neben den Himars-Raketen aus den USA erhält die Ukraine somit nun eine weitere Art von High-Tech-Geschossen. Wie Thomas Jäger (62), Professor für internationale Politik und Aussenpolitik an der Universität zu Köln, gegenüber «Focus» erklärt, haben die Vulcano-Raketen gegenüber den Himars-Raketen sogar einen entscheidenden Vorteil.

Die Vulcano-Raketen weisen mit 70 Kilometern zwar die gleiche Reichweite wie Himars- und Mars-II-Systeme auf – genau wie die punktgenaue Präzision. «Sie können gezielt wertvolle Punkte aus weiter Distanz treffen», sagt Jäger.


Russische Logistik im Visier

Doch während Himars auf stationäre Ziele ausgerichtet ist, sollen die Vulcanos auch sich bewegende Ziele anvisieren können. Jäger weiter: «Die Vulcano wird aktuell in der italienischen Marine für operationelle Einsätze erprobt.» Doch in der Ukraine wird die Präzisionsmunition somit zum ersten Mal bei einem realen Kriegseinsatz im Feld angewendet werden. Wann es so weit sein wird, ist allerdings noch nicht klar. Das Lieferdatum ist noch nicht bekannt.






Lettland gg. Ru am 23.8.2022: Lettland: Riga beginnt mit Abriss von sowjetischem Siegesdenkmal

In Lettland haben die Behörden mit der Demontage des sowjetischen Siegesdenkmals in der Hauptstadt Riga begonnen. Mit Baugeräten beseitigten...





Zionsynagoge "Bundestag" am 24.8.2022: beschliesst Strom sparen gegen Putin: Leuchtreklamen sind ab September 2022 aus:
Kabinett billigt Verordnungen: Ladentür zu, Leuchtreklame aus – Ab September wird Energie gespart
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/ladentuer-zu-leuchtreklame-aus-ab-september-wird-energie-gespart-a3939557.html


Die Nazi-Ukraine behauptet etwas 24.8.2022: Deutschland kann Gas aus der Nazi-Ukraine haben:
Milliardengeschäft: Lieferstopp von Gazprom – Ukraine: „Können Nord Stream 1 ersetzen“
https://www.epochtimes.de/politik/ausland/lieferstopp-von-gazprom-ukraine-koennen-nord-stream-1-ersetzen-a3938663.html

Ungeachtet des Krieges im eigenen Land warb die Ukraine erneut für den Einsatz ihrer Pipelines, durch die bestenfalls mehr russisches Gas fließen soll. Dabei verdient das von Moskau angegriffene Land kräftig mit am russischen Gasgeschäft.

Angesicht des bevorstehenden kurzen Lieferstopps für russisches Gas über die Ostseepipeline Nord Stream 1 hat die Ukraine ihre Pipelines als Ersatz angeboten.

„Die Kapazitäten des ukrainischen Gastransportsystems und der Route durch Polen sind mehr als ausreichend, um die Erfüllung der Lieferverpflichtungen von russischem Gas in europäische Länder sicherzustellen“, heißt es in der Mitteilung des Betreibers des ukrainischen Gasleitungsnetzes (GTSOU) in Kiew. Die Ukraine könne „Nord Stream 1 ersetzen und einen zuverlässigen Gastransit in die EU-Länder gewährleisten.“

Milliardeneinnahmen für die Ukraine durch Gastransit

Gazprom hatte zuvor angekündigt, den Gasfluss durch Nord Stream 1 erneut zu unterbrechen. Demnach werde vom 31. August bis zum 2. September wegen Wartungsarbeiten kein Gas nach Deutschland fließen. Kiew warb in Anbetracht „chronischer Unterbrechungen der Arbeit von Nord Stream 1“ für die Alternativroute über die Ukraine und Polen. Mit gutem Grund: Die Ukraine bezieht laut „Fokus-Online“ aus dem Gastransit eine Durchleitungsgebühr, die derzeit bei etwa 2,66 Dollar pro 1.000 Kubikmeter Gas beträgt. Zusätzlich bezahlt der Energiekonzern Gazprom eine Entfernungspauschale für die Strecke auf ukrainischem Boden, durch die das Gas auf seinem Weg nach Westeuropa fließt.

Bei einer vertraglich vorgesehenen Durchleitungskapazität von rund 109 Millionen Kubikmetern Gas täglich würde die Ukraine schätzungsweise eine Milliarde Dollar jährlich an Transitgebühren von Russland erhalten, zitierte Focus-Online einen Energie-Analysten.

Transitgebühr: Gazprom zahlt, liefert aber wenig

Im Mai hat die Ukraine schließlich den Gastransport über Sochraniwka in der Region Luhansk gestoppt, weil die Pipeline auf ein Territorium liegt, das von Russland besetzt ist. Moskau und Kiew gaben sich dafür gegenseitig die Schuld. Die Ukraine erklärte, sie könne wegen der Anwesenheit der russischen Streitkräfte keine Lieferungen über die Anlagen in Sochraniwka mehr garantieren, und bat Gazprom, die Liefermengen stattdessen am Knotenpunkt Sudscha zu erhöhen. Moskau erklärte im Gegenzug, dass der Transit problemlos über Sochraniwka erfolgen könne, eine Umleitung über Sudscha sei technisch nicht möglich.

Am 16. August 2022 verzeichnete die Ukraine rund 42,6 Millionen Kubikmeter Gas, das über die Sudzha-Route von Russland nach Europa floss. Dies entspricht weniger als 40 Prozent der vertraglich zugesicherten Gesamttransitkapazität in der Ukraine.

„Gazprom habe die Möglichkeit, die Gaslieferungen nach Europa über die ukrainische Route zu erhöhen“, warb Olga Bielkova, Direktorin für Regierungs- und internationale Angelegenheiten bei GTSOU. Doch selbst die bereits gebuchten und bezahlten Kapazitäten würde der russische Gaskonzern nicht nutzen, kritisierte die ehemalige ukrainische Parlamentsabgeordnete. Von der angestrebten Unabhängigkeit Europas von russischem Gas, die die Ukraine bislang stets befürwortet hat, war hier jedoch keine Rede. (dl)


4R mit Nazi-Ukraine am 24.8.2022: Diktator Scholz gibt dem kriminellen Schauspieler Selenski einen Blankoscheck:
Finanziell, militärisch, politisch: Scholz sagt Ukraine unbefristete Unterstützung Deutschlands zu
https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/scholz-sagt-ukraine-unbefristete-unterstuetzung-deutschlands-zu-a3939147.html


https://deutsch.rt.com/kurzclips/video/146997-prasident-dvr-westen-beteiligt-zerstoerung-donezk/


https://deutsch.rt.com/europa/146950-nur-stopp-reicht-nicht/


https://deutsch.rt.com/europa/146939-liz-truss-atomwaffen/
Bei den Tories gilt Liz Truss wohl als aussichtsreichste Kandidatin für die Nachfolge des scheidenden britischen Premierministers Boris Johnson. Während einer Wahlkampf-Debatte sagte die derzeitige Außenministerin nun, sie sei für den Einsatz von Atomwaffen bereit.

24.8.2022:





https://deutsch.rt.com/europa/147065-boris-johnson-besucht-uberraschend-kiew/


https://deutsch.rt.com/international/147071-nur-58-staaten-unterstuzen-ukrainische/

25.8.2022:


"USA" gegen Ru. am 25.8.2022: Citigroup gibt Bankgeschäfte in Russland auf

Der US-Finanzkonzern Citigroup hat nach bislang vergeblichen Verkaufsversuchen angekündigt, mit der Abwicklung seines Filialgeschäfts in Russland...



Nazi-Kiew 25.8.2022: Show ohne Macht: Strassennahmen werden abgeändert, um Russland oder die Sowjetunion zu "löschen":
Kiew benennt Dutzende Straßen um

In Kiew haben nach Angaben von Bürgermeister Witali Klitschko 95 Straßen und Plätze, die bislang an Russland oder die Sowjetunion erinnert haben, einen neuen Namen.

Aus dem Stadtbild verschwunden seien neben den deutschen kommunistischen Vordenkern Karl Marx und Friedrich Engels auch die russischen Schriftsteller Alexander Puschkin, Lew Tolstoi, Anton Tschechow, Iwan Turgenjew und Mitschail Lermontow. Dazu kommen die Namen sowjetischer Kommandeure des Zweiten Weltkriegs und Bezeichnungen mit Bezügen zu russischen Städten wie Moskau, Rostow am Don oder Magnitogorsk.

Als neue Namen wurden etwa London gewählt, zu Ehren des engen Verbündeten Großbritannien. Eine weitere Straße, die bislang den Namen eines sowjetischen Verteidigungsministers trug, ist jetzt nach dem Asow-Regiment benannt. Russland hat die Einheit der ukrainischen Armee als Terrororganisation eingestuft.















26.8.2022:

<<         >>

Teilen:

Facebook







Fotoquellen
[1] Kriminelle Nazi-Ukraine: Fakten gegen Russen: https://vk.com/id490811798#/id490811798?z=photo562043626_457239127%2Fwall490811798_5497


Don R. Wetter, Uncut-News online,
                  Logo     RT russisch TV
              deutsch online, Logo  Stimme
            Russlands online, Logo  Epoch Times online,
            Logo    Kronenzeitung online, Logo   Kronenzeitung
              online, Logo    Journalistenwatch online, Logo      Deutsche Wirtschaftsnachrichten online, Logo  Extremnews online,
            Logo  ria novosti
            online, Logo  News Front online,
            Logo  Blick online, Logo    20 minuten online,
            Logo  Basler Zeitung online, Logo  Tagesanzeiger online,
            Logo  Der Bund online, Logo   N24 online, Logo  Facebook Logo   VK online, Logo   n-tv online, Logo    YouTube, Logo  Der
              Anti-Spiegel online, Logo   Rusland-Aktuell
              online, LogoRusland-News
                    online, Logo  

    Uncut News online,
                Logo  Antikrieg.tv online, Logo  Alles Schall
                und Rauch online, Logo   Netzplanet online, Logo  Focus online,
                Logo  Gulli online,
                Logo  Der Standard
                online, Logo  Rheinische
                Post online, Logo    Spiegel
                online, Logo  Vineyardsaker
                online, Logo    antikrieg.com, Logo   Geolitico online, Logo  Kölner Express
                online, Logo  Handelsblatt
                online, Logo  gmx-Nachrichten online, Logo  Kopten ohne Grenzen
                online, Logo  Rheinische
                Post online, Logo    Donbassfront
                online, Logo  Frankfurter
                Allgemeine Zeitung online, Logo  Contra-Magazin
                online, Logo        Christoph Hoerstl Deutsche Mitte online, Logo  Heise
                online, Logo    noch.info online,
                Logo   Stasweve online, Logo  Pravda TV
                Logo    Gegenfrage online, Logo  Politgraben online, Logo  unzensuriert.at online, Logo  Novorossia Today online, Logo  Querdenkende online, Logo  Bumibahagia - glückliche Erde
                  online 

^